Landkreis Cham Landkreis Cham
GeoInformationen

GeoInformationen

Kataster

Kataster

Planung

Planung

Relief

Relief

3D-Gebäude

3D-Gebäude

Wasser

Wasser

Kanal

Kanal

Interkommunales Geoinformationssystem

Das Interkommunale Geoinformationssystem des Landkreises Cham (IkGIS-Cham) ist eine funktionierende, kommunale Geodateninfrastruktur für Verwaltung, Bürger und Wirtschaft. Das Hauptanliegen beim seinem Aufbau war es, die Nutzung von GeoDaten und deren Transfer zwischen den kreisangehörigen Kommunen, der Vermessungsverwaltung und weiteren Partnern mit Hilfe von effizienten Standard-Technologien zu vereinheitlichen und damit signifikant zu verbessern. Daher übernimmt das Landratsamt Cham seit 2005 die gemeinsame Vorhaltung eines GIS und bündelte somit auf sinnvolle Art und Weise wertvolle Ressourcen. Dadurch wurde landkreisweit eine äußerst homogene Hardware-, Software-, Daten- und Dienstestruktur geschaffen. Das IkGIS-Cham wird laufend weiterentwickelt und den steten technischen Innovationen angepasst, frei nach dem Motto:

Bei den meisten kommunalen Verwaltungshandlungen spielt der geographische Raumbezug eine Rolle. Daher ist eGovernment ohne GIS nicht realisierbar.

Schnelleinstieg

Was sind Geographische Informationssysteme?

Ein GeoInformationsSystem (GIS) ist ein rechnergestütztes System. Mit ihm können raumbezogene Daten digital erfasst und redigiert, gespeichert und reorganisiert, modelliert und analysiert sowie alphanumerisch und graphisch präsentiert werden.
Mehr

Was ist ein kommunale GIS?

Geographische Informationssysteme leisten in Behörden unschätzbare Dienste bei Planungsaufgaben und Entscheidungsprozessen sowie im Tagesgeschäft. GIS gewinnen auch im kommunalen Umfeld nach wie vor an Bedeutung. Die Anzahl und Menge der ein- und ausgehenden Daten und Planunterlagen steigen ständig. Zudem wachsen die Anforderungen an rasch verfügbare GeoInformationen innerhalb und außerhalb der Verwaltungen laufend.
Mehr 

Was ist der GIS-Bedarf im Landkreis Cham?

Die Kommunen zählen zu den Pionieren der GIS-Entwicklung in Deutschland. Zahlreiche Großstädte und Stadtwerke haben bereits sehr früh mit dem Aufbau kommunaler GIS begonnen und so der GI-Entwicklung wertvolle Impulse verliehen. Längst schon wird diese Technolgie auch in kleineren Städten, Landkreisen, Gemeinden und Zweckverbänden eingesetzt. Auch für den Landkreis Cham war der Einsatz von GIS-Technologien notwendig geworden.
Mehr 

Warum ein interkommunales GIS?

In ländlichen Räumen mit überwiegend kleinen Verwaltungseinheiten können die Landratsämter als Kompetenzzentren wirken und dem Prozess der Umgestaltung der Verwaltung zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen durch gemeinsame Vorhaltungen entscheidende Impulse geben. Daher bezieht das Landratsamt Cham auch Gemeinden und Zweckverbände in ein landkreisweites, interkommunales GIS-Gesamtkonzept mit ein.
Mehr 

Was ist das IkGIS-Cham?

Das Interkommunale Geoinformationssystem des Landkreises Cham (IkGIS-Cham) ist eine regionale und überregionale GIS-Partnerschaft des Landkreises mit allen kreisangehörigen Gemeinden, vielen Zweckverbänden, Eigenbetrieben und staatlichen Stellen. Es handelt sich also um eine nach innen und außen funktionierende, kommunale Geodateninfrastruktur.
Mehr 

Alle aufklappen

 
SAG Award 2008

 
Runder Tisch GIS e.V.

Das Interkommunale Geoinformationssystem IkGIS-Cham im Film

Die GIS-Einführung erfolgte mit freundlicher Unterstützung von ...

ESRI Deutschland

Microsoft Deutschland

IP Syscon