Landkreis Cham Landkreis Cham

Native ArcGIS-Apps für mobile Devices

Sogenannte "native Apps" zeichnen sich dadurch aus, dass sie speziell an die jeweilige Zielplattform angepasst sind. Da eine native App die Programmierschnittstellen der Zielplattform direkt benutzt, ist die Bandbreite der Anwendungen sehr hoch. Zudem kann auf alle plattformspezifischen Hard- und Software-Funktionen zugegriffen werden, wie Dateien, GPS, Beschleunigungssensoren, Mikrofon und Kamera. Durch die verschiedenen Software-Plattformen ist es jedoch nicht möglich, etwa eine Android-App auf einem iPhone aufzuspielen oder umgekehrt. Somit muss ein Softwareunternehmen die Anwendung für jedes Endgerät einzeln entwickeln. (Quelle: Wikipedia)

Auch zur optimalen Nutzung der Online-Karten des Landkreises Cham empfiehlt es sich, native Apps zu verwenden. Mit diesen kostenfreien Apps können Sie u.a.:

  • Öffentliche Karteninhalte des Landkreises auffinden, durchsuchen und interaktiv nutzen.
  • Werkzeuge für Navigation und (Ver-) Messen verwenden.
  • GPS zum Auffinden des eigenen Standortes und zur Online-Navigation heranziehen,
  • Karteninhalte teilen, Lesezeichen setzen, Karten mit Skizzen versehen u.v.m. 

1. Anwendung

Hier finden Sie eine einfache Anleitung in PDF-Form zu Nutzung dieser Technologie für jedermann über einen anonymen Zugang.

 

 

Tipp: Sie benötigen keine Anmeldedaten (!) Verwenden Sie für die anonyme Suche nach Inhalten des Landkreises Cham einfach das Suchwort "ikgis-cham".

2. Verfügbare Apps

Explorer for ArcGIS

Der Explorer for ArcGIS bietet Ihnen via Android-Telefon, Android-Tablet, iPad, iPhone oder Mac Zugriff auf unsere Karten. Eine Unterstützung für Windows Phone und Windows Store ist von Seiten des Herstellers derzeit leider nicht geplant. Sie finden dieses Angebot entweder hier oder direkt im entsprechenden AppStore.

... für iOS


(iOS Version 7 oder höher für iPhone, iPad, iPod touch)

... für Mac


(OS X Mavericks (10.9) oder höher)

... für Android


(Android 4.0.3 (Ice Cream Sandwich) oder höher für ARMv7- oder x86-Prozessor incl. Unterstützung für OpenGL ES 2.0)

3. iOS-Beispiele via iPad