Landkreis Cham Landkreis Cham

Der Landkreis stellt sich vor ...

... in kurzen Worten

50 Jahre nach seiner Gründung im Jahr 1972 präsentiert sich der Landkreis Cham als innovativer und fortschrittlicher, gleichzeitig aber traditionsbewusster Lebens- und Wirtschaftsraum, dessen Menschen zuversichtlich in die Zukunft blicken. Die Region in der Mitte Europas nutzt die zentrale Lage gemeinsam mit ihren tschechischen Nachbarn für eine bemerkenswerte Entwicklung. #echt erfolgreich
 

Woran Sie uns erkennen

Dynamische Wirtschaftsregion

Eine vielfältige und ausgewogene Wirtschaftsstruktur von Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungen bildet das Fundament für den innovativen und dynamischen Wirtschaftsstandort. Findige mittelständische Unternehmen und fleißige Beschäftigte haben ihre Stärken herausgestellt und ihre Chancen genutzt. Mit Kreativität und Innovationskraft haben sie den Veredelungs- und Wertschöpfungsprozess in den Landkreis geholt. Schwerpunkte der Unternehmen sind Maschinenbau, Elektrotechnik, Automotive und Kunststofftechnik.

Der Landkreis Cham hat guten Grund, auf seine kreativen und erfolgreichen Unternehmen stolz zu sein. Zahlreiche innovative Produkte stammen aus der Ideenschmiede von Chamer Unternehmen. Eine der spektakulärsten Errungenschaften der letzten Jahre, der weltweit größte Schreitroboter und Hauptdarsteller im Further Drachenstich, hat es sogar ins Guinness Buch der Rekorde geschafft. Der Landkreis Cham würdigt diese Neuerungen regelmäßig mit dem Innovationspreis "Beste Aussichten". 

  

Attraktives Freizeitangebot

Der Landkreis Cham ist nicht nur ein moderner Wirtschaftsraum, sondern auch eine sehr attraktive Urlaubsregion. Mit rund 2,4 Mio. Gästeübernachtungen nimmt er die touristische Spitzenstellung innerhalb der Oberpfalz ein. Das gut strukturierte Beherbergungsangebot reicht vom anerkannten Wellnessbauernhof über bestens ausgestattete Wellness-Hotels bis hin zum internationalen Tagungshotel. Zudem ist Europas erstes Baby- und Kinder BIO Resort ein weiterer Beweis für praktizierte Nachhaltigkeit im Landkreistourismus. Zahlreiche Freizeit – und Erholungseinrichtungen, wie der Freizeitpark Churpfalzpark oder der Bayerwald-Tierpark in Lohberg bieten den Gästen Abwechslung und Erholung. Besondere Leuchttürme sind das gut ausgebaute Radwegenetz entlang romantischer Flusstäler, die traumhafte Bootswanderstrecke auf dem Fluss Regen von Blaibach nach Regensburg und das grenzüberschreitende Mountainbike-Netz im Waldmünchener Urlaubsland sowie im Hohenbogen- und Lamer Winkel. Auf rund 100 Kilometern führt der Goldsteig, einer der "Top Trails of Germany" auf zwei Routen durch den Landkreis Cham. Qualifizierte Gastgeber entlang der Strecke und die einheitliche "Möblierung" zeichnen diesen Qualitätsweg aus.

  

Kreatives Regionalmarketing: "Hier kannst Du ECHT sein"

"Beste Aussichten" – mit diesem Slogan werben der Landkreis Cham und eine Vielzahl von Unternehmen und Institutionen gemeinsam für die Region. Er bringt die positive Vielfalt des Landkreises auf den Punkt: Beste Aussichten von den Höhen des Bayerischen Waldes und beste Aussichten für den Landkreis Cham selbst, für erfolgreiche Unternehmen, für die Karriere, die Festspiele, die Erholung, die Zukunft. Rund 800 ehrenamtliche „Botschafterinnen und Botschafter" aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens machen auf die Region aufmerksam. Mit der Imagekampagne "Hier kannst Du ECHT sein" legt der Landkreis den Fokus auf die Menschen in der Region. Jeder Mann, jede Frau hat hier eine Fülle an Möglichkeiten, sich selbst und seine Ziele zu verwirklichen. In vielen Netzwerken können Unternehmer- und Bürgerschaft ihre Vorstellungen aktiv einbringen und die Region mitgestalten. Motor der Regionalentwicklung ist seit über 25 Jahren der „Aktionskreis Lebens- und Wirtschaftsraum Landkreis Cham e.V.“. Er hat sich erfolgreich als „runder Tisch“ der Region etabliert und zahlreiche Projekte wie die Berufswahltage, die Innovations- und Gründerzentren, die Leitbildentwicklung oder die Regionalmarketingstrategie auf den Weg gebracht.

  

Breites Schul- und Studienangebot

Bildung und Ausbildung haben einen hohen Stellenwert. Ein gut gegliedertes Schul- und Studienangebot von der Montessori-Grundschule Bayerwald bis zur Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf ermöglicht breite Aus- und Weiterbildung. Eine moderne Berufsschule mit mehreren Standorten, Technikerschulen und eine Fachakademie für Sozialpädagogik ergänzen das Angebot. Als akademische Einrichtungen bieten der Technologie Campus in Cham und der Gesundheitscampus in Bad Kötzting praxisnahe Studien-, Weiterbildungs- und Forschungsmöglichkeiten. Der Landkreis Cham unterstützt zudem die Unternehmen der Region aktiv bei der Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften: Neben klassischen Wegen setzt er hier zunehmend auf Soziale Medien und Online-Formate.

  

Leistungsfähige Infrastruktur

Der Landkreis Cham wird durch ein leistungsfähiges Netz an Bundes-, Staats- und Kreisstraßen erschlossen. Sowohl die drei Bundesstraßen (B20, B22 und B85), als auch die Staats- und Kreisstraßen werden laufend den Anforderungen angepasst. Die Metropolenbahn verbindet den Landkreis mit Prag, München und Nürnberg. Einen schnellen Zugang zu den Angeboten des Öffentlichen Personennahverkehrs bietet die Mobilitätszentrale. Der Landkreis Cham gestaltet zudem mit Infrastrukturausbau Zukunft. So verfolgt er das Ziel, jedes Gebäude mit einem gigabitfähigen Breitbandanschluss zu versorgen. Derzeit führt er eine der deutschlandweit größten Glasfaser-Ausbaumaßnahmen durch.

   

Innovative Gesundheitsregion

Als anerkannte "Gesundheitsregion Plus in Bayern“ verfügt der Landkreis Cham über ein flächendeckendes Versorgung mit modernen Allgemeinkrankenhäusern und hoch spezialisierten Fach- und Rehakliniken. Nicht nur in Bad Kötzting, Bayerns jüngstem Kneipheilbad, gibt es darüber hinaus ein breites Angebot zur Gesundheitsförderung und –prävention.

  

Soziale Ausgewogenheit

Das soziale Netz ist dicht geknüpft. Die Kommunen und freie Träger unterhalten zahlreiche Einrichtungen für junge Menschen, für Senioren, Behinderte und Kranke. Die Seniorenkontaktstelle, sowie zahlreiche Senioren-und Behindertenvertreter unterstützen die Menschen in ihren Wünschen um Integration und Teilhabe. Das "Lokale Bündnis für Familie" mit vielen Netzwerkpartnern trägt dazu bei, dass Familien im Landkreis Cham ein positives Umfeld vorfinden. Die soziale Ausgewogenheit in der Region zeigt sich auch am regen Vereinsleben und an ausgeprägten ehrenamtlichen Strukturen. Rund die Hälfte der Menschen im Landkreis Cham ist im Ehrenamt, von den Kirchen über die Hilfsorganisationen bis zum Sport, tätig. Die "Bayerische Ehrenamtskarte", ein Instrument der Anerkennung von Freiwilligenarbeit, wurde im Landkreis Cham entwickelt.

  

Nachhaltiger Landschafts- und Klimaschutz

Seit über 20 Jahren hat der Landkreis Cham das Prinzip der Nachhaltigkeit strategisch verankert. 76 Prozent des Landkreisgebietes liegen in der Schutzzone des Naturparks Oberer Bayerischer Wald. Naturschutzprojekte wie der Erhalt der "Regentlaue"  sorgen für eine intakte Natur. In Verantwortung für den Klimaschutz sind mittlerweile Tausende von Solar- und Photovoltaikanlagen sowie Dutzende von Biogasanlagen und Biomasseheizwerken entstanden. Bei der Umsetzung der Energiewende nimmt der Landkreis Cham seit Jahren eine bundesweite Spitzenstellung ein. Über 65,5 Prozent des Stromverbrauchs werden inzwischen aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt. Mit dem Projekt Digitaler Landgenuss 2.0 wirkt der Landkreis einer Entkoppelung der Konsumenten von der Lebensmittelerzeugung entgegen.

  

Anspruchsvolles Kulturangebot

Das kulturelle Angebot ist vielfältig und umfasst sämtliche Sparten, Kunst und Regionalgeschichte, Musik und Theater, Film, Kabarett und Literatur. In über 30 Museen und Galerien vermitteln wechselnde Ausstellungen Kunst und Kulturgeschichte. Anspruchsvolle Konzertreihen im Konzerthaus Blaibach, in Burgen, Schlössern und Kirchen wechseln sich ab mit Freilichtfestspielen, Kulturfestivals und Brauchtumsfesten. Einen besonderen Stellenwert hat das Theaterspiel vom traditionellen Volksschauspiel bis zum "Klassiker auf Bairisch". Weithin bekannt sind zum Beispiel der Further Drachenstich, das älteste deutsche Volksschauspiel, das Trenck-Festspiel in Waldmünchen und der Kötztinger Pfingstritt. Das immaterielle Kulturerbe wird von den Menschen in der Region begeistert mitgestaltet.

  

Grenzüberschreitender Lebens- und Wirtschaftsraum

Die offene Grenze zu Tschechien hat wirtschaftliche Chancen eröffnet und neue Impulse gegeben. Mehr als 4.500 tschechische Bürgerinnen und Bürger arbeiten im Landkreis Cham, das entspricht einem Fünftel aller tschechischen Arbeitskräfte in Bayern. Die grenzüberschreitenden Aktivitäten reichen von wirtschaftlicher Kooperation über die Zusammenarbeit im Bildungsbereich bis hin zu Kultur- und Tourismusprojekten. Dies und die vielen Begegnungen von Menschen im privaten Bereich, in Schulen und Vereinen, haben einen gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum begründet. Dazu trägt auch die 2012 gegründete "Europaregion Donau-Moldau" bei, zu deren Gebiet der Landkreis Cham gehört.

  

Alle aufklappen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.