Landkreis Cham Landkreis Cham

Für Fachkräfte

Weiterqualifizierender Studiengang Hebammenkunde

Weitere Informationen finden Sie unter:

Hochschule Landshut

Weiterbildung zur Praxisanleitung Hebammenwesen

Weitere Informationen finden Sie unter:

Technische Hochschule Deggendorf

GKV Spitzenverband

Pädagogische Fortbildung für Praxisanleitende Hebammen - Online

Weitere Informationen unter:

Deutscher Hebammenverband

 

Chamer - Fortbildungsreihe 2021

19./20.07.2021, jeweils 09:00 - 16:00 Uhr
2-tägige FB "Schwangerenvorsorge - hebammenArt" - Online  (Leitung: Frau Friese-Berg Sabine)
16 Unt.Einh./16 FB-Punkte

Inhalt der Fortbildung:

Hebammen sehen Schwangerschaft und Geburt mit spezifischen Augen. Dementsprechend organisiert sich die Zielsetzung bei der Vorsorge. Es besteht der Bedarf der hebammeneigenen Prävention im Spannungsfeld der Vorsorgestandards.

  • Historische Entwicklung der Schwangerenvorsorge
  • Rechtsgrundlagen der Schwangerenvorsorge durch die Hebamme
  • Die Berufsordnung der Hebammen
  • Die Mutterschaftsrichtlinien der ärztlichen Vorsorge
    • Wie ist die Hebamme an sie gebunden?
  • Modelle der Schwangerenvorsorge
  • Betreuungsplan von Hebammen
  • Hebammengebührenordnung und Möglichkeiten der Auslagenabrechnung
  • Beratung von Schwangeren / Infomaterial
  • Laboruntersuchungen und rechtliche Regelung der Überweisung
  • Allgemeine Auffrischung von Grundlagen
  • Betreuung von Frauen mit Risikoschwangerschaft:
    • vorzeitige Wehen
    • Mehrlingsschwangerschaft
    • Diabetes
    • Wachstumsretadierung
  • Hilfe bei Beschwerden

Lernziel: Eine der zentralen Aufgaben der Hebamme ist die präventive Begleitung von Schwangeren und Übernahme der Vorsorgeuntersuchungen. Ziele des Seminars: Mut zum Einstieg, Kenntnisse der gesetzlichen Richtlinien, Abläufe und Inhalte der Hebammenvorsorge.

Chamer - Fortbildungsreihe 2022

"CTG: verstehen, bewerten, dokumentieren. Seminar mit Fallbesprechungen - Onlineveranstaltung  (Leitung: Fr. Prof. Dr. Christiane Schwarz)

In diesem Seminar vertiefen die TeilnehmerInnen ihr Wissen zur Physiologie der fetalen Herzaktion und ihrer Regelmechanismen. Eine wichtige Grundlage, um CTG-Aufzeichnungen zu verstehen, zu bewerten und korrekt zu dokumentieren. Das Seminar bietet Raum, sicheres und adäquates Handeln bei pathologischen Verläufen zu erproben, zu beurteilen und zu diskutieren.

Inhalte der Fortbildung:

Grenzen der CTG-Überwachung
Nationale und internationale Leitlinien und CTG-Scores
Physiologie von Mutter und Kind während der Geburt
mögliche technische wie interpretationsabhängige Fehlerquellen
Besprechung von Fallbeispielen
Ziele der Fortbildung:

Die TeilnehmerInnen.....

verstehen die Physiologie der fetalen Herzaktion und ihrer Regelmechanismen
fühlen sich subjektiv sicherer in der CTG-Interpretation
haben weniger Angst, weil Sie die Grenzen aber auch die möglichen Fehlerquellen erkennen
erleben durch das Felstlegen einheitlicher Definitionen in der Zusammenarbeit der Berufsgruppen eine Qualitätssicherung
 

Zielgruppen:

Hebammen
in der Geburtshilfe tätige Ärzt/ - innen mit unterschiedlicher Berufserfahrung

Referentin:

Prof. Dr. Christiane Schwarz RM MSc, Hebamme, Professorin für Hebammenwissenschaft an der Universität Lübeck

Dauer:

8 Unterrichtseinheiten, davon 6 Notfallstunden

 

"Stillfortbildung" - Europäisches Institut für Stillen und Laktation

 

"Nahtkurs" mit Peggy Seehafer

Ihr Ansprechpartner für Fragen 

Daniela Lemberger
(Koordinierungsstelle Hebammenversorgung Landkreis Cham)
Tel.: 09971/78-465
Mobil: 0160/94978719
hebammen@lra.landkreis-cham.de 

Ihre Ansprechpartner für Anmeldungen

Simone Aschenbrenner-Kern
(Leitung Gesundheitsakademie Ostbayern)
Tel.: 09941/ 941517
Fax: 09971/8501-30
saschenbrenner-kern@gesundheitsakademie-ostbayern.de

Sigrid Krämer
(Verwaltung Gesundheitsakademie Ostbayern)   
Tel.: 09941/ 941518
Fax: 09971/8501-30
skraemer@gesundheitsakademie-ostbayern.de

 

Neuigkeiten

Niederlassungsprämie

Hebammen in Bayern können eine Niederlassungsprämie von einmalig 5.000 Euro beantragen. Voraussetzung für die Auszahlung der neuen Prämie ist die Niederlassung und Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit in Bayern ab dem 1. September 2019.

Dabei gibt es keine Einschränkung der Prämie auf bestimmte Leistungen der Hebamme. Für die Gewährung der Prämie muss die antragstellende Hebamme neben dem Nachweis der Berufserlaubnis lediglich die Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt zur Gründung einer Niederlassung in Bayern ab dem 1. September 2019 oder später. Der Antrag auf Gewährung der Prämie muss innerhalb von sechs Monaten nach Begründung der Niederlassung gestellt werden.

Der Antrag für die Niederlassungsprämie kann unter www.niederlassungsprämie.bayern.de heruntergeladen werden.

Anspruchsberechtigt sind auch angestellte Hebammen, wenn diese neben ihrer Festanstellung noch freiberuflich in der Geburtshilfe tätig sind.

Heilberufe - Anmeldung und Abmeldung


Nach Artikel 12 Gesundheitsdienst- und Verbraucherschutzgesetz sind zur Meldung beim Gesundheitsamt alle Personen verpflichtet, die einen gesetzlich geregelten Heilberuf selbstständig im Landkreis Cham ausüben, z.B. Hebammen etc.

Sollten Sie sich als Hebamme im Landkreis Cham niederlassen wollen oder ambulant im Landkreis Cham tätig werden wollen, melden Sie uns bitte mit angefügtem Onlineformular:

  • den Beginn Ihrer selbstständigen Berufsausübung
  • die Anschrift der Niederlassung im Landkreis Cham, bzw. bei ambulanter Tätigkeit im Landkreis Cham Ihre Wohnanschrift und Ihr ambulantes Einsatzgebiet
  • alle Änderungen, z.B. Namensänderung, Umzug, Praxiseröffnung, Praxisverlegung oder Beendigung der Praxis

Zusätzlich benötigen wir Ihre Urkunde, mit der Sie uns die Berechtigung zur Ausübung des Berufes oder zum Führen der Berufsbezeichnung nachweisen. Sie können uns eine beglaubigte Kopie Ihrer Urkunde zusenden.

Weiterhin benötigen wir den Nachweis einer angemessenen Haftpflichtversicherung. Sie können uns eine Kopie der Berufshaftpflicht zusenden.

Hier geht´s zum Meldebogen des Gesundheitsamtes Cham!

Netzwerkpartner der Koordinierungsstelle Hebammenversorgung sein

Liebe Hebammen,

unser Ziel ist es, Ihnen die Arbeit zu erleichtern!

Wir möchten Sie bestmöglich und individuell unterstützen und freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Uns ist wichtig, Sprachrohr zwischen den außerklinischen Hebammen und den Beleghebammen zu sein. Wir verstehen uns als Vermittler zwischen Hebammen und Schwangeren!

Die Zusammenarbeit mit uns hat nur Vorteile für Sie! 

  • Weitergabe Ihrer Kontaktdaten an Schwangere und Wöchnerinnen zur Vermittlung von Hebammenleistungen ausschließlich für Ihren Betreuungsbereich und nach freier Kapazität, dass bedeutet für Sie keine unnötigen Telefonate
  • Weitergabe Ihrer Kontaktdaten an Kolleg*Innen zum Zwecke des kollegialen Austausches und Organisation der gesetzlichen Vertretungspflicht
  • Auf Wunsch Kursorganisation, dass bedeutet für Sie weniger Verwaltungsaufwand
  • Wir können kurzfristig Kapazitäten füllen (z.B. Kurse, Wochenbettbetreuung)
  • Einladungen zu Veranstaltungen und Fortbildungen
  • Organisation von wohnortnahen Fortbildungsangeboten nach Ihren Wünschen und Bedarfen
  • Gewährung von Fördergeldern nach jeweiligem Maßnahmenkatalog bei einer Tätigkeit in einem angemessenen Zeitraum im Landkreis Cham, z.B. Fortbildungszuschuss, Begrüßungspaket, usw.
  • Ihre Wünsche und Anregungen, des jährlichen Maßnahmenkataloges, für die optimale Verwendung der Fördergelder im Rahmen der Richtlinie zur Förderung der Geburtshilfe in Bayern für den Landkreis Cham können berücksichtigt werden
  • Vernetzung und regelmäßiger Informationsaustausch mit den Netzwerkpartnern (Hebammen, KoKi, usw.) der Koordinierungsstelle Hebammenversorgung Cham
  • Die Zusammenarbeit ist für Sie kostenfrei

Hier geht´s zum Datenerfassungsbogen der Koordinierungsstelle Hebammenversorgung des Landkreises Cham

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.