Landkreis Cham Landkreis Cham
& Beratung

Service

& Beratung

Senioren

Der Landkreis Cham bietet seinen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern viele Möglichkeiten, um ein aktives Leben führen zu können: wohnortnahe Versorgungsmöglichkeiten, gute Verkehrsverbindungen und viele Freizeit-, Sport- und Kulturangebote. Zahlreiche professionelle und ehrenamtliche Initiativen und Gruppierungen vertreten die Interessen der Senioren und bieten ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm an. Betreute Wohnangebote, Seniorenheime und ambulante Pflegedienste helfen, den Alltag im Alter zu erleichtern.

Für die Belange der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis setzt sich in besonderer Weise auch die Seniorenkontaktstelle im Landratsamt Cham ein.

Seniorenzeitung

Mit der Seniorenzeitung "Abseits-Denkste" bietet der Landkreis Cham ein Forum an, bei dem Alt und Jung die Möglichkeit haben, mit selbst verfassten Beiträgen zeitpolitische und persönliche Themen und Anliegen einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

In erster Linie aber soll die Zeitung informieren, unterhalten und den Lesern Freude bringen.

"Abseits-Denkste" erscheint halbjährlich in einer Auflage von 9000 Stück und ist bei der Seniorenkontaktstelle, der Bürgerservicestelle im Landratsamt, der Sparkasse, den AOK-Geschäftsstellen sowie bei den Gemeinden, Seniorenclubs der Pfarreien und Apotheken kostenlos erhältlich.

Kommunale Seniorenvertretung

Dr. Michael Jobst ist Kreisseniorenbeauftragter

Der Kreistag des Landkreises Cham hat in seiner Sitzung am 2.5.2014 Herrn Dr. Michael Jobst zum Seniorenbeauftragten gewählt. Der Seniorenbeauftragte des Kreistages ist eine Ergänzung der Seniorenpolitik des Landkreises. Denn dieser leistet bereits seit 1997 in einer eigens dafür konzipierten Seniorenkontaktstelle erfolgreich Seniorenarbeit. Dr. Michael Jobst sieht sich als Bindeglied und Koordinator in der Seniorenarbeit des Landkreis Cham und will hierfür als Kommunalpolitiker die Unterstützung der Politik einfordern.

Kontakt: michael.jobst@gmx.de
Telefon: +49 9461 / 3377

Stellvertreter: Altbürgermeister Leo Hackenspiel

Seniorenvertretungen

Die kommunalen Seniorenvertretungen sind das Sprachrohr der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis. Sie sind mehr als nur Programmgestalter und Kummerkasten. Sie decken das ganze Spektrum der verschiedensten Gestaltungsmöglichkeiten für den älteren Menschen in der Gesellschaft ab.

Der Landkreis kann bereits auf die stolze Zahl von fünf Seniorenbeiräten und 32 Seniorenbeauftragten verweisen.

Kriegsopferfürsorge

Leistungen der Kriegsopferfürsorge können vom Versorgungsamt anerkannte Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene erhalten, soweit sie nicht in der Lage sind, den nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) anzuerkennenden Bedarf aus eigenem Einkommen und Vermögen zu decken.

Folgende Leistungsarten sind möglich:

  • Krankenhilfe gem. § 26 b BVG
  • Hilfe zur Pflege gem. § 26 c BVG
  • Hilfe zur Weiterführung des Haushalts gem. § 26 d BVG
  • Ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt gem. § 27 a BVG
  • Erholungshilfe gem. § 27 b BVG
  • Altenhilfe gem. § 26 e BVG

Die Hilfen werden nur auf Antrag gewährt, der vor Anfall des Bedarfs zu stellen ist. Eine nachträgliche Leistung ist nicht möglich. Die Einkommens- und Vermögensverhältnisse sowie Ausgaben für Miete, Hauslasten, Versicherungen etc. sind durch Belege nachzuweisen, da jede Hilfegewährung grundsätzlich einkommens- und vermögensabhängig ist.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rentenberatung

1. Sprechtage Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Deutsche Rentenversicherung ist ganz in Ihrer Nähe

Sie werden in allen unseren Auskunfts- und Beratungsstellen rundum betreut - ganz gleich, welcher Rentenversicherungsträger für Sie zuständig ist.

Der umfassende Beratungsservice erstreckt sich auf alle Fragen im Zusammenhang mit der Rentenversicherung. Zur gesetzlichen Rentenversicherung gehören auch die medizinische Rehabilitation und die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Die Mitarbeiter der Rentenversicherungsträger geben Ihnen auch Auskunft zu Fragen der betrieblichen und privaten Altersvorsorge und deren staatliche Förderung.

Bitte vergessen Sie nicht, zum Sprechtag Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren gültigen Personalausweis mitzubringen. Die Beratung ist für Sie kostenlos.

                                                      

Sprechtage im Landratsamt Cham,
Rachelstr. 6, 93413 Cham:
jeden Dienstag von 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Sprechtage AOK Geschäftsstelle Bad Kötzting:
jeden 2. Mittwoch im Monat

Eine Terminvergabe für die Sprechtage im Landratsamt Cham und der AOK Geschäftsstelle Bad Kötzting ist ausschließlich über die kostenfreie

Telefonnummer 0800 6789100 möglich.

Diese Hotline ist Montag bis Freitag von 8.30 - 12.00 Uhr geschaltet.

Bitte halten Sie Ihre Versicherungsnummer bereit.

 

2. Beratungsservice der Versichertenberater/-innen der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd

Unter:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/BayernSued/de/Navigation/5_Services/01_Kontakt_und_Beratung/02_Beratung/versichertenberater_node.html 
gelangen Sie zur Broschüre "Unsere Versichertenberater".

Für die Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd sind in Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz ehrenamtliche Versichertenberater/-innen tätig, die ihren kostenlosen Beratungsservice zu sämtlichen Fragen der Gesetzlichen Rentenversicherung den Versicherten und Rentnern in den Landkreisen dieser Regierungsbezirke anbieten.

Schwerbehinderte

Behindertenbeauftragte des Landkreises Cham

Frau
Wera Müller
Fichtenstr. 23
93437 Furth im Wald
Telefon: 09973 2431

Frau Wera Müller wurde im Mai 2008 vom Kreistag des Landkreises Cham zur Behindertenbeauftragten bestellt. Sie ist seither zentraler Ansprechpartner für die Belange der Menschen mit Behinderung im Landkreis Cham. Ihr Vertreter ist der Kreisrat Leo Hackenspiel.

Sprechtage des Versorgungsamtes

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales Region Oberpfalz bietet Außensprechtage beim Landratsamt Cham mit dem Ziel einer zeitgerechten und bürgernahen Beratung an.

Die Sprechtage finden jeweils in der Zeit von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr im Landratsamt Cham, Rachelstr. 6,  Zimmer 5 statt.

Im 1. Halbjahr 2017 sind dies folgende Termine:

  • Montag, 09.01.2017
  • Montag, 13.02.2017
  • Montag, 13.03.2017
  • Montag, 10.04.2017
  • Montag, 08.05.2017
  • Montag, 12.06.2017

Während dieser Außensprechtage ist das Beratungs-Team des Versorgungsamtes auch telefonisch unter der Nr. 0175/7247655 erreichbar. Die Regionalstelle in Regensburg erreichen Sie unter der Rufnummer 0941/780900.

Für Opfer von Gewalttaten (z.B. Schädigung durch tätlichen Angriff, sexueller Missbrauch etc.) sowie für Kriegsopfer, Wehrdienstopfer, Zivildienstgeschädigte, Impfgeschädigte und Blinde stehen darüber hinaus beim Versorgungsamt in Regensburg Sonderbetreuer zur Verfügung, die über die Hilfsmöglichkeiten des Staates umfassend informieren.

Außerdem können Sie tel. Auskunft über familienbezogene Leistungen und Hilfen
bei der Familien-Service-Stelle unter folgender Tel.-Nr. einholen:

0180 / 12 33 555 (bayernweit im Festnetz zum Ortstarif)

Das Beratungsangebot umfasst folgende Tätigkeitsbereiche des Versorgungsamtes:

  • Betreuung junger Familien (Elterngeld und Bayerisches Landeserziehungsgeld)
  • Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertenrecht

Zentrum Bayern, Familie und Soziales Region Oberpfalz
Landshuter Straße 55, 93053 Regensburg
Tel.-Nr. 0941 / 7809-00

Alle aufklappen

Downloads