Landkreis Cham Landkreis Cham
& Beratung

Service

& Beratung

Landkreis Cham

BürgerServices

Landkreis Cham

Senioren

Der Landkreis Cham bietet seinen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern viele Möglichkeiten, um ein aktives Leben führen zu können: wohnortnahe Versorgungsmöglichkeiten, gute Verkehrsverbindungen und viele Freizeit-, Sport- und Kulturangebote. Zahlreiche professionelle und ehrenamtliche Initiativen und Gruppierungen vertreten die Interessen der Senioren und bieten ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm an. Betreute Wohnangebote, Seniorenheime und ambulante Pflegedienste helfen, den Alltag im Alter zu erleichtern.

Für die Belange der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis setzt sich in besonderer Weise auch die Seniorenkontaktstelle im Landratsamt Cham ein.

Generationenübergreifendes Demografiekonzept

Der Landkreis Cham geht seit 20 Jahren den Weg, seine Bürgerinnen und Bürger in die Regionsentwicklung einzubinden. Im Zuge der Veränderungen, ausgelöst durch die demografischen Parameter, ist es zukünftig umso wichtiger, die sich ändernde Altersstruktur in der regionalen Gesellschaft in einem Entwicklungs- und
Konzeptionsprozess zu begleiten.

Das vorliegende generationenübergreifende seniorenpolitische Gesamtkonzept ist dazu ein wichtiger Beitrag, die Belange und Wünsche älterer Bürgerinnen und Bürger unter dem Blickwinkel der Leistungsfähigkeit der Familien im ländlichen Raum zu bewerten.

Das vorliegende Konzept soll als Ideenpool und als Hilfestellung bzw. Richtschnur für die weitere Verfolgung unseres landkreisweiten Leitbildes und Entwicklungsrichtung „Beste Aussichten für alle Generationen“ dienen. Auf sämtlichen kommunalpolitischen Ebenen können die aufgezeigten Ansätze übernommen und weiter verfolgt werden.

Gliederung und Aufbau orientieren sich dabei an den Grundlagen der Bayerischen Staatsregierung, die in der Veröffentlichung „Kommunale Seniorenpolitik“ publiziert sind. Mit der Erarbeitung des Gesamtkonzeptes wurde das Regionalmanagement des Landkreises Cham am Landratsamt Cham beauftragt. Die Projekterarbeitung wurde
unterstützt und kofinanziert durch das Regionalmanagement Bayern, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Die einzelnen Arbeitsschritte wurden durch die Bürgermeister/Innen und Mandatsträger der Kommunen sowie die Seniorenbeauftragten und Vertreter sämtlicher betroffener Institutionen begleitet. Die Ergebnisse der Bestandserhebungen, der Bedarfsanalysen und des intensiven Workshopprozesses wurden einer politischen Diskussion bereitgestellt.

Wohnraumberatung

Je älter wir werden, desto wichtiger werden die eigene Wohnung und das persönliche Umfeld für uns. Wir wollen uns sicher fühlen und es so angenehm wie möglich haben. Um das zu erreichen, sind manchmal ein paar kleinere oder größere Veränderungen nötig. Barrierefreiheit heißt hier das Zauberwort. Ein paar grundlegende kostenlose Tricks und Kniffe, Ihr Umfeld so angenehm wie möglich zu gestalten, verrät Ihnen der Wohnraumberatungs-Flyer.

Passgenau auf Sie zugeschnittene Tipps, die nichts oder wenig kosten, geben Ihnen die Wohnberater des Landkreises Cham.

Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause und beraten Sie kostenlos und unverbindlich vor Ort. Die Wohnberater erreichen Sie über die Seniorenkontaktstelle des Landkreises Cham unter den Telefonnummern: 09971 78-291 oder 09971 78-292.

Beratungsmöglichkeit zum Thema Barrierefreiheit besteht auch bei der Bayerischen Architektenkammer.
Die Beratungsstelle der Bayerischen Architektenkammer bietet jeweils einmal im Monat im Landratsamt Regensburg Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg und im Landratsamt Deggendorf, Herrenstraße 18, 94469 Deggendorf eine kostenlose Beratung an. Architekt Markus Donhauser beantwortet wichtige Fragen zum Thema „Barrierefreiheit“. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich.
Nutzen Sie dazu bitte das Kontaktformular unter http://www.byak-barrierefreiheit.de. Zusätzlich sind die Experten der Bayerischen Architektenkammer täglich per Email oder telefonisch für Ihre Fragen erreichbar.
Kontakt: Bayerische Architektenkammer, Beratungsstelle Barrierefreiheit, Waisenhausstraße 4, 80637 München; E-Mail: info@byak-barrierefreiheit.de; Beratungstelefon: 089/13 98 80-80.

Seniorenzeitung

Mit der Seniorenzeitung "Abseits-Denkste" bietet der Landkreis Cham ein Forum an, bei dem Alt und Jung die Möglichkeit haben, mit selbst verfassten Beiträgen zeitpolitische und persönliche Themen und Anliegen einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

In erster Linie aber soll die Zeitung informieren, unterhalten und den Lesern Freude bringen.

"Abseits-Denkste" erscheint halbjährlich in einer Auflage von 9000 Stück und ist bei der Seniorenkontaktstelle, der Bürgerservicestelle im Landratsamt, der Sparkasse, den AOK-Geschäftsstellen sowie bei den Gemeinden, Seniorenclubs der Pfarreien und Apotheken kostenlos erhältlich.

Rentenberatung

1. Sprechtage Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Deutsche Rentenversicherung ist ganz in Ihrer Nähe

Sie werden in allen unseren Auskunfts- und Beratungsstellen rundum betreut - ganz gleich, welcher Rentenversicherungsträger für Sie zuständig ist.

Der umfassende Beratungsservice erstreckt sich auf alle Fragen im Zusammenhang mit der Rentenversicherung. Zur gesetzlichen Rentenversicherung gehören auch die medizinische Rehabilitation und die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Die Mitarbeiter der Rentenversicherungsträger geben Ihnen auch Auskunft zu Fragen der betrieblichen und privaten Altersvorsorge und deren staatliche Förderung.

Bitte vergessen Sie nicht, zum Sprechtag Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren gültigen Personalausweis mitzubringen. Die Beratung ist für Sie kostenlos.

                                                      

Sprechtage im Landratsamt Cham,
Rachelstr. 6, 93413 Cham:
jeden Dienstag von 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

Sprechtage AOK Geschäftsstelle Bad Kötzting:
jeden 2. Mittwoch im Monat

Eine Terminvergabe für die Sprechtage im Landratsamt Cham und der AOK Geschäftsstelle Bad Kötzting ist ausschließlich über die kostenfreie

Telefonnummer 0800 6789100 möglich.

Diese Hotline ist Montag bis Freitag von 8.30 - 12.00 Uhr geschaltet.

Bitte halten Sie Ihre Versicherungsnummer bereit.

 

2. Beratungsservice der Versichertenberater/-innen der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd

Unter:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/BayernSued/de/Navigation/5_Services/01_Kontakt_und_Beratung/02_Beratung/versichertenberater_node.html 
gelangen Sie zur Broschüre "Unsere Versichertenberater".

Für die Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd sind in Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz ehrenamtliche Versichertenberater/-innen tätig, die ihren kostenlosen Beratungsservice zu sämtlichen Fragen der Gesetzlichen Rentenversicherung den Versicherten und Rentnern in den Landkreisen dieser Regierungsbezirke anbieten.

Schwerbehinderte

Sprechtage des Versorgungsamtes

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales Region Oberpfalz bietet Außensprechtage beim Landratsamt Cham mit dem Ziel einer zeitgerechten und bürgernahen Beratung an.

Die Sprechtage finden jeweils in der Zeit von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr im Landratsamt Cham, Rachelstr. 6,  Zimmer 5 statt.

Im 1. Halbjahr 2018 sind dies folgende Termine:

  • Montag, 08.01.2018
  • Montag, 19.02.2018 - Achtung: in diesem Monat ausnahmsweise der 3. Montag des Monats
  • Montag, 12.03.2018
  • Montag, 09.04.2018
  • Montag, 14.05.2018
  • Montag, 11.06.2018

Während dieser Außensprechtage ist das Beratungs-Team des Versorgungsamtes auch telefonisch unter der Nr. 0175/7247655 erreichbar. Die Regionalstelle in Regensburg erreichen Sie unter der Rufnummer 0941/780900.

Für Opfer von Gewalttaten (z.B. Schädigung durch tätlichen Angriff, sexueller Missbrauch etc.) sowie für Kriegsopfer, Wehrdienstopfer, Zivildienstgeschädigte, Impfgeschädigte und Blinde stehen darüber hinaus beim Versorgungsamt in Regensburg Sonderbetreuer zur Verfügung, die über die Hilfsmöglichkeiten des Staates umfassend informieren.

Außerdem können Sie tel. Auskunft über familienbezogene Leistungen und Hilfen
bei der Familien-Service-Stelle unter folgender Tel.-Nr. einholen:

0180 / 12 33 555 (bayernweit im Festnetz zum Ortstarif)

Das Beratungsangebot umfasst folgende Tätigkeitsbereiche des Versorgungsamtes:

  • Betreuung junger Familien (Elterngeld und Bayerisches Landeserziehungsgeld)
  • Feststellungsverfahren nach dem Schwerbehindertenrecht

Zentrum Bayern, Familie und Soziales Region Oberpfalz
Landshuter Straße 55, 93053 Regensburg
Tel.-Nr. 0941 / 7809-00

Kriegsopferfürsorge

Leistungen der Kriegsopferfürsorge können vom Versorgungsamt anerkannte Kriegsbeschädigte und Kriegshinterbliebene erhalten, soweit sie nicht in der Lage sind, den nach dem Bundesversorgungsgesetz (BVG) anzuerkennenden Bedarf aus eigenem Einkommen und Vermögen zu decken.

Folgende Leistungsarten sind möglich:

  • Krankenhilfe gem. § 26 b BVG
  • Hilfe zur Pflege gem. § 26 c BVG
  • Hilfe zur Weiterführung des Haushalts gem. § 26 d BVG
  • Ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt gem. § 27 a BVG
  • Erholungshilfe gem. § 27 b BVG
  • Altenhilfe gem. § 26 e BVG

Die Hilfen werden nur auf Antrag gewährt, der vor Anfall des Bedarfs zu stellen ist. Eine nachträgliche Leistung ist nicht möglich. Die Einkommens- und Vermögensverhältnisse sowie Ausgaben für Miete, Hauslasten, Versicherungen etc. sind durch Belege nachzuweisen, da jede Hilfegewährung grundsätzlich einkommens- und vermögensabhängig ist.

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Alle aufklappen

Downloads