Landkreis Cham Landkreis Cham

Angebote der KoKi für Fachkräfte

Die wichtigste Säule der KoKi-Arbeit ist die multi-professionelle Netzwerkarbeit. Netzwerkpartner der KoKi sind alle Einrichtungen, Institutionen, Praxen und Menschen, die beruflich mit Schwangeren und Kindern von 0-3 Jahren arbeiten und die ein Interesse an der Zusammenarbeit mit KoKi haben.

Angebote der KoKi für Fachkräfte:

(Anonyme) Fallberatung

Sind Sie als Netzwerkpartner in Ihrer täglichen Praxis mit einer Familie konfrontiert, bei der Sie ein ungutes Gefühl haben, was die Betreuung der Kinder betrifft?
Erkennen Sie mehrere Anzeichen von Überforderung oder Vernachlässigung?
Sind Sie unsicher, wie Sie die Situation insgesamt beurteilen sollen?
Sind Sie sich unsicher, ob Ihre eigenen Mittel reichen, um bestehende Gefährdungen für die Kinder der Familie abzuwenden?
Wissen Sie nicht, ob bzw. wie Sie die Familie auf Ihre Beobachtungen und Befürchtungen ansprechen sollen?

Dann kann Ihnen hier die KoKi mit einer Fallberatung weiterhelfen. Diese kann auch anonymisiert stattfinden, d.h. Sie müssen die Familie nicht namentlich benennen.

Gemeinsam wird zunächst die genaue Situation beleuchtet, Sie schildern Ihre Beobachtungen, von Seiten der KoKi werden sicher noch einige weitere Punkte abgefragt.
Es gibt gewichtige Anhaltspunkte, die in der Jugendhilfe zur Abklärung einer Kindeswohlgefährdung herangezogen werden. Diese Punkte werden gemeinsam besprochen. Anschließend treffen Sie gemeinsam mit der KoKi-Fachkraft eine Entscheidung über das weitere Vorgehen. Sollte eine Gefährdungsmeldung an das Jugendamt notwendig sein, werden Sie auch dabei unterstützt.

Fortbildungen

Die KoKi bietet Ihnen und Ihrem Team gerne Fortbildungsveranstaltungen rund um die Themen Frühe Kindheit, Kinderschutz, Risikoabklärung usw. an.

Die Fortbildungen können Sie bei der KoKi anfragen. Die Inhalte können dann speziell auf Ihre Wünsche und Ihr Arbeitsfeld zugeschnitten werden. Auch die Länge des Vortrags bestimmen Sie.
Dieses Angebot ist natürlich auch kostenlos.

Einmal jährlich veranstaltet die KoKi eine Fortbildungsveranstaltung für alle Netzwerkpartner. Dabei werden Themen rund um die frühkindliche Entwicklung, die Netzwerkarbeit sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit behandelt. Eingeladen werden alle beruflichen Disziplinen, die für das Netzwerk Frühe Kindheit im Landkreis Cham wichtig sind:
Frauen- und Kinderärzte, Allgemeinärzte, Arzthelferinnen, Hebammen, niedergelassene Therapeuten, Sozialpädagogen, Kinderbetreuungsstätten, Beratungsstellen, Frühförderstelle, Erziehungsberatungsstelle, Kliniken, Logopäden, Ergotherapeuten und andere Einrichtungen, mit denen die KoKi zusammenarbeitet.

2010: Auftaktveranstaltung der KoKi

  • Vorstellung der KoKi Cham - Stefanie Platzer, Leitung Koordinationsstelle Frühe Kindheit Cham
  • Warum eine KoKi Cham? Erfahrungen und Ergebnisse der AG Kindeswohl Landshut - Dr. Thomas Fels, Chefarzt Kinderchirurgie St. Marien Krankenhaus Landshut

2011: Vortrag Entwicklungsstörungen

  • Entwicklungsstörungen des kindlichen Gehirns - Das Maßband als wichtiges Instrument der Früherkennung in der Praxis - Fritz Neumeier, Ltd. Oberarzt Klinikum Deggendorf

2012: Vortrag Bundeskinderschutzgesetz

  • Ausblick: wohin soll sich das Chamer Netzwerk Frühe Hilfen entwicklen? - Stefanie Platzer, Leitung Koordinationsstelle Frühe Kindheit Cham
  • Datenschutz - Hemmnis oder Hilfe für die interdisziplinäre Zusammenarbeit? - Dr. Thomas Meysen, Leiter des Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht

2014: 1. Chamer Forum Frühe Hilfen -  Themenschwerpunkt "Frühkindliche Bindung"

  • "PAT - mit Eltern Lernen" Vorstellung des neuen hausbesuchsbasierten Elterntrainings - Stefanie Platzer, Leitung Koordinationsstelle Frühe Kindheit Cham
  • "Wie sich Bindungsmuster im Spielverhalten spiegeln" - Britta Ortwein-Feiler und Nicola Sinz, beide Schreibabyambulanz der Familienberatungsstelle Cham (KJF)

2015: 2. Chamer Forum Frühe Hilfen - Themenschwerpunkt "Psychisch kranke Eltern"

  • Einführende Worte - Frau Isabella Hierl, KoKi Cham
  • Auswirkungen von Schwangerschaft und Elternschaft auf psychisch Kranke - Dr. Matthias Dobmeier, Psychiater und Psychotherapeut
  • Kinder psychisch kranker Eltern aus der Sicht der pädiatrischen Praxis - Dr. med. Thomas Habash, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
  • Kinder psychisch kranker Eltern aus der Sicht der Kinder- und Jugendpsychiatrie - Bettina Hallermann, Oberärztin, Leitung der KJP Cham
  • Kooperationen und Angebote für betroffene Kinder und deren Eltern im Landkreis Cham - Stefanie Platzer, Leitung Koordinationsstelle Frühe Kindheit Cham

Netzwerkarbeit

Die KoKi ist außerdem dafür zuständig, das Netzwerk Frühe Hilfen im Landkreis Cham zu koordinieren.
Bislang besteht die Netzwerkarbeit vor allem darin, die KoKi bei allen Einrichtungen und Menschen, die mit Schwangeren, Kleinkindern von 0-3 Jahren und/oder deren Eltern arbeiten, bekannt zu machen. Außerdem findet die Netzwerkarbeit in Einzelfällen statt, d.h. wenn mehrere Einrichtungen und die KoKi eine Familie betreuen, findet, das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt, ein Austausch statt, den die KoKi koordiniert.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Netzwerkarbeit ist der KoKi-Newsletter, den die Netzwerkpartner regelmäßig erhalten, um über den Stand der Frühen Hilfen im Landkreis Cham informiert zu sein. Außerdem werden hier Termine rund um die Frühe Kindheit veröffentlicht und die Netzwerkpartner haben selbst die Möglichkeit, sich und ihre Einrichtung/Praxis vorzustellen und damit allen anderen Netzwerkpartnern bekannt zu machen.

Auch die 2013 erstmals erschienene Familienfibel sowie der Mitte 2015 erschienene Wegweiser für Schwangere sind beide auf Schwangerschaft und die Altersgruppe von 0-3 Jahren ausgelegt. Da in beiden sämtliche Träger des Landkreises und deren Angebote enthält, sind sie ebenfalls ein weiterer Schritt zur Vernetzung. Möchten Netzwerkpartner hier noch aufgenommen werden bzw. ergeben sich Änderungen, sind Sie gerne eingeladen, sich an die KoKi zu wenden.

Newsletter zum Download

Inhalt