Landkreis Cham Landkreis Cham

Wir über uns

Steckbrief

Gründung

Vertreterinnen und Vertreter aus Landes- und Kommunalpolitik, Wirtschaft, Verbänden, Freien Trägern, Kirchen und Elterninitiativen unterzeichneten am 9. Dezember 2009 im Sparkassensaal in Cham feierlich die Bündnisdeklaration. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder beglückwünschte die Akteure, denen es in vorbildlicher Wiese gelungen sei, Partner aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft einzubinden. Als 600. Lokales Bündnis für Familie markiere das Chamer Bündnis einen besonderen Meilenstein in der Bundesinitiative Lokale Bündnisse für Familie.

Die Gründung des Lokalen Bündnisses hatte ein Initiatorenkreis intensiv vorbereitet. So hatten Martina Mathes, Beauftragte des Kreistages für Familie und Bildung, und Edeltraud Schmidbauer, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, die Initiative in einer Bürgermeisterversammlung im Februar 2009 erstmals vorgestellt und Mitwirkende gewonnen. In weiteren Treffen, darunter ein Planungstreffen in Begleitung des Servicebüros der Lokalen Bündnisse für Familie sowie ein Plenumstreffen, formierte sich im Laufe des Jahres 2009 ein breiter Kreis von über 60 Bündnisakteuren im Landkreis Cham. Die Schirmherrschaft hat Theo Zellner, Landrat des Landkreises Cham und Präsident des Bayerischen Landkreistages, übernommen.

Ziel

Das Lokale Bündnis für Familie im Landkreis Cham versteht sicht als Netzwerk, das sich für die Belange von Familien einsetzt. Die beteiligten Partnerinnen und Partner wollen dazu beitragen, die Attraktivität des Landkreises Cham für Familien zu verbessern.

Umsetzung

Zur Umsetzung der Bündnisarbeit engagieren sich die Chamer Bündnisakteure in den Arbeitgruppen „Bewusstseinsbildung / Sensibilisierung für Familienfreundlichkeit“, „Familienfreundliches Lebensumfeld“, „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, „Mehrgenerationenidee“, „Jugend“ und „Senioren“. Damit reichen die Handlungsfelder der Bündnisarbeit von der „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ und der „Stärkung des Wirtschaftsstandortes“ über „Betreuungs- und Bildungsangebote“, „Kontakt- und Hilfenetzwerke zwischen den Generationen“ und „Infrastrukturen für Jung und Alt“ bis hin zur „Sensibilisierung für Familienfreundlichkeit“ sowie einem „Familienfreundlichen Lebensumfeld“.

Erste Projekte des Bündnisses waren die verbesserte Kennzeichnung verkehrberuhigter Zonen als Spielstraßen und ein generationsübergreifender Museumsbesuch. So organisierte das Kultur- und Museumsreferat des Landkreises Cham, Akteur im Familienbündnis, noch vor der offiziellen Gründung des Bündnisses im September 2009 den generationsübergreifenden Museumsbesuch. Zehn Museen im Landkreis öffneten dabei an einem Sommerferientag kostenlos ihre Türen für eine gemeinsame Entdeckungstour von Großeltern und ihren Enkelkindern. Auch präsentierte sich das Bündnis im Herbst 2009 bei der Messe Chamlandschau und lud im Dezember 2009 zu einem Informationsvortrag des Familienbüros des Landkreises Cham.

Für die weitere Bündnisarbeit planen die Akteure, ein Leitbild zur Familienfreundlichkeit zu entwickeln, Firmen für familienfreundliche Personalmaßnahmen zu gewinnen, Angebote für Seniorinnen und Senioren transparenter zu machen – und vieles mehr, um Familienfreundlichkeit spürbar zu machen.

Praxisimpulse

Mit den Großeltern in die Vergangenheit reisen – Cham lädt Familien zum Museumstag ein

Wer ist dabei

  • Agentur für Arbeit
  • Aktionskreis Lebens- und Wirtschaftsraum Landkreis Cham e.V.
  • Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • Ansprechpartner/innen bei den Kommunen
  • ARGE Cham
  • Barmherzige Brüder Reichenbach, Offene Behindertenarbeit
  • Bayer. Hotel- und Gaststättenverband
  • Bayer. Landessportverband (BLSV) Präsident
  • Bayer. Rotes Kreuz, Kreisverband Cham
  • Beauftragte stv. f. Familie und Bildung im Kreistag
  • Behindertenwerkstätten Cham Betreuungs GmbH
  • Behindertenwerkstätten Opf. Betreuungs GmbH
  • Berufliche Oberschule Cham
  • Berufliches Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft (Bfz) Cham
  • Caritasverband für den Landkreis Cham
  • Christl. Arbeiterhilfe (CAH) e.V.
  • Dekanat Roding, Beauftragte für Ehe und Familie
  • DGB Region, Regensburg
  • Donum vitae in Bayern e.V. Schwangerenberatung
  • Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung
  • Evang. Bayerwalddekanat Cham
  • Evang. Jugendstelle
  • Evang. Pfarrerin, Bad Kötzting
  • Förderverein Schule Roding
  • Frauenunion Cham
  • Großtagespflege Landkreismäuse
  • Großtagespflege Tamu Oase
  • Großtagespflegestelle kleine Wichtel
  • Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz
  • Hauswirtschaftliche Dienstleistungen
  • Industrie- und Handelskammer Regensburg
  • Industrie- und Handelskammer Regensburg Geschäftsstelle Cham
  • Integrationsfachdienst Oberpfalz
  • Jugendbeauftragte des Kreistages
  • Jugendbildungsstätte Waldmünchen u. MGH
  • Kath. Arbeitnehmerbewegung (KAB) Kreisverband Cham
  • Kath. Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen
  • Kath. Dekanat Cham
  • Kath. Deutscher Frauenbund Bezirk Cham
  • Kath. Deutscher Frauenbund Diözese Regensburg
  • Kath. Erwachsenenbildung im Landkreis Cham
  • Kath. Landvolkbewegung (KLB)
  • Kinderkrippe Arche Noah
  • Kolpingbildungswerk, Diöz. Regensburg
  • Kontaktgruppe für behinderte und nicht behinderte Menschen
  • Landkreismusikschule
  • Landratsamt Cham Tourismus
  • Landratsamt Cham, Abt.Leitungen 1 - 5
  • Landratsamt Cham, Amt für Jugend und Familie
  • Landratsamt Cham, Besondere soziale Angelegenheiten
  • Landratsamt Cham, Gesundheitswesen
  • Landratsamt Cham, Gleichstellungsbeauftragte
  • Landratsamt Cham, Kulturreferat
  • Landratsamt Cham, Regionalmarketing
  • Landratsamt Cham, Sportpflege/Ehrenamt
  • Landratsamt Cham. Wirtschaftsförderung
  • Legasthenietrainerin, Lernberatung
  • Netzwerk Autismus
  • Politik: Landrat, Kreisräte, MdL u. Staatssekretär
  • Seniorenbeauftragter des Kreistages
  • Sozialverband VdK Kreisverband Cham
  • Sparkasse Cham
  • Staatl. Realschule Furth im Wald
  • Staatliches Schulamt
  • Thomas-Wiser-Haus
  • Volkshochschule Cham
  • Wirtschaft
Alle aufklappen

Entstehungsgeschichte

Arbeitsgruppen