Landkreis Cham Landkreis Cham

Gewässerverunreinigungen (ohne Ölunfälle) / Anordnung von Folgenbeseitigungsmaßnahmen

Allgemeine Beschreibung

Die Kreisverwaltungsbehörden haben bei Gewässerverunreinigungen (z.B. Eintrag von ungereinigtem häuslichen Abwasser, Jauche, Gülle oder Silage in das Grundwasser oder in ein oberirdisches Gewässer) für die Erhaltung und Wiederherstellung eines einwandfreien Zustands der Gewässer zu sorgen (Folgenbeseitigung). Sie haben zu veranlassen, dass die Einleitung in die Gewässer sofort abgestellt wird und die defekten Anlagen (Gülle- oder Jauchegruben bzw. Silageauffangschächte) unverzüglich saniert werden. Daneben sind Ordnungswidrigkeiten- bzw. Strafverfahren gegen den Verusacher der Gewässerverunreinigung einzuleiten.

Gesetzliche Informationen/Verweise

Wasserhaushaltsgesetz (WHG) - Bayer. Wassergesetz (BayWG) - Bayer. Kostengesetz (KG) - Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe (Anlagenverordnung - VAwS)

Welche Kosten sind damit verbunden

Auslagen für Gutachten - Gebühr nach Bayer. Kostengesetz (KG)

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.