Landkreis Cham Landkreis Cham

Vollzug des Wohnraumförderungsgesetz

Allgemeine Beschreibung

Der Staat fördert im Rahmen des Bayerischen Wohnungsbauprogramms den Bau, den Erst- und Zweiterwerb von Eigenwohnraum in der Form von Einfamilienhäusern, Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen mit zinsgünstigen staatlichen Baudarlehen. Haushalte mit Kindern können zusammen mit dem Darlehen einen Zuschuss erhalten. Da die Mittel evtl. nicht für alle berechtigten Antragsteller ausreichen, richtet sich die Auswahl der zu fördernden Bauvorhaben nach der sozialen Dringlichkeit.

Im Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm wird die Schaffung von Eigenwohnraum mit zinsverbilligten Kapitalmarktdarlehen unterstützt. Diese Darlehen können auch zusammen mit Mitteln des Bayerischen Wohnungsbauprogramms gewährt werden.

Voraussetzung für eine Förderung ist unter anderem die Einhaltung von bestimmten Einkommensgrenzen, eine angemessene Fremdfinanzierung, ausreichendes Eigenkapital, die Einhaltung technischer Vorgaben und die dauerhafte Tragbarkeit der Belastung.
Ihm Rahmen der Antragstellung ist zwingend ein persönliches Informationsgespräch erforderlich, in dem wir Sie über die wesentlichen Förder- und Darlehensbedingungen informieren. Bei Ihrer Vorsprache prüfen wir für Sie gerne, ob die persönlichen und technischen Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.

· (Vor-)Entwurf des geplanten Bauvorhabens
· Wohnflächenberechnung und Berechnung des umbauten Raumes
· Aufstellung der Gesamtkosten

Baubeginn bzw. Vertragsabschluss
Nicht gefördert wird Wohnraum, wenn vor Bewilligung des Baudarlehens mit seinem Bau begonnen oder für ihn ein Kaufvertrag oder ein Kaufanwartschaftsvertrag über den Erwerb als Kaufeigenheim oder Kaufeigentumswohnung geschlossen wurde.
Antragsunterlagen und Informationsmaterial erhalten Sie auf Anfrage auch vom Landratsamt.

Besonderheiten

Die staatlichen Mittel zum Vollzug des Bayerischen Wohnungsbauprogramms und der Anpassung von Wohnraum werden von der Regierung der Oberpfalz am Jahresanfang (Mitte Februar - Ende März) der Bewilligungsstelle zugewiesen. Aufgrund der zahlreichen Antragstellungen ist es empfehlenswert, den Förderantrag möglichst frühzeitig zu stellen, um im laufenden Kalenderjahr noch berücksichtigt zu werden.
Über die Mittelbewirtschaftung innerhalb des Jahres ist eine vierteljährige Statistik zu erstellen.

Gesetzliche Informationen/Verweise

Bayerisches Wohnraumförderungsgesetz (BayWoFG), Wohnraumförderungsbestimmungen, Verordnung zur Durchführung des Wohnraumförderungs- und Wohnungsbindungsrechts (DVWoR), Einkommensteuergesetz (EStG), Wohnflächenverordnung (WoFlV), II. Berechnungsverordnung (II. BV)

Welche Kosten sind damit verbunden

Das Antrags- und Bewilligungsverfahren ist kostenfrei.

Internet

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.