Landkreis Cham Landkreis Cham
& Landratsamt

Landkreis

& Landratsamt

Landratsamt Cham

Landratsamt Cham

Wappen

Wappen

Ausbildung beim Landratsamt und seinen Einrichtungen

Der Landkreis Cham bildet grundsätzlich aus:

Beamtenanwärter/innen für die Qualifikationsebene 3

Der Landkreis Cham bildet aus:

Beamtenanwärter/innen für die Qualifikationsebene 3 (früher gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienstes) der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen

Wissenswertes zum Studium:

  • Die Ausbildung im öffentlich-rechtlichen Beamtenverhältnis auf Widerruf dauert 3 Jahre und beginnt jährlich am 1. Oktober.

  • Die Anwärterbezüge betragen derzeit monatlich 1.143,- € brutto.

  • Die 3-jährige Studienzeit gliedert sich in 8 Ausbildungsabschnitte. Dabei wechseln sich fachtheoretische Studienabschnitte an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern in Hof (Fachstudienabschnitte 1 bis 4) mit berufspraktischen Ausbildungsabschnitten am Landratsamt Cham (Praktikum 1 bis 4) regelmäßig ab.

  • Das fachtheoretische Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof findet in 4 Fachstudienabschnitten (insgesamt 21 Monate) statt. Dabei steht die Vermittlung von Rechtskenntnissen absolut im Vordergrund. Es werden aber auch Kenntnisse in Volks- und Betriebswirtschaft, Finanzwirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnik, Organisations- und sozialwissenschaftlichen Grundlagen sowie Schlüsselqualifikationen vermittelt. Während der Fachstudienabschnitte müssen verschiedene Klausuren gefertigt werden.
  • Während der praktischen Ausbildungsabschnitte am Landratsamt Cham sollen die Anwärter/innen die Fähigkeit und die Sicherheit zur selbständigen Berufsausübung entwickeln. Dazu durchläuft jede/r Anwärter/in verschiedene wichtige Sachgebiete. Durch die Mitarbeit in den einzelnen Ausbildungssachgebieten sollen die Anwärter/innen neben der Anwendung der theoretisch erworbenen Kenntnisse vor allem auch den dienstleistungsorientierten Umgang mit dem Kunden erlernen. 

  • Zu Beginn des 2. Studienjahres ist eine Zwischenprüfung abzulegen, die bestanden werden muss, um das Studium fortsetzen zu können. Am Ende der Ausbildung ist die Qualifikationsprüfung abzulegen, die sich aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil sowie der Anfertigung einer Diplomarbeit zusammensetzt.

Zwingende persönliche Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Sie haben die Fachhochschulreife, die Hochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss. Die Voraussetzung für die schulische Vorbildung wird auch dann erfüllt, wenn Sie die Hochschulzugangsberechtigung über erfolgreiche berufliche Fortbildungsprüfungen (z.B. Meisterprüfung oder gleichgestellte berufliche Fortbildungsprüfungen, Absolventen/innen von Fachschulen und Fachakademien) erworben haben und an einem Beratungsgespräch an einer bayerischen Hochschule oder an der Hochschule für den öffentlichen Dienst teilgenommen haben.

  • Sie sind deutsche/r Staatsangehörige/r oder Staatsangehörige/r eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union.

  • Sie haben erfolgreich am Auswahlverfahren für Studienplätze an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern der Geschäftsstelle des Bayerischen Landespersonalausschuss (LPA) teilgenommen.

        wichtig:

  • Das Auswahlverfahren hat immer nur für das Einstellungsjahr Geltung, für das es durchgeführt worden ist.

  • Anmeldeschluss für das Auswahlverfahren ist regelmäßig Ende Juni im Vorjahr des Einstellungsjahres (Ausschlussfrist!).

  • Am Auswahlverfahren kann wiederholt teilgenommen werden, soweit die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Außerdem sollten Sie folgende Eigenschaften oder Kenntnisse mitbringen:

  • sich für die Arbeit mit Rechtsvorschriften interessieren,

  • Freude an einer selbständigen und verantwortungsvollen Tätigkeit,

  • gerne komplexe Themen bearbeiten; auch im Team mit Experten anderer Fachrichtungen,

  • eine dynamische und zuverlässige Arbeitsweise sowie gute organisatorische Fähigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe,

  • mit den modernen IuK-Technologien vertraut sein,

  • Sozialkompetenz,

  • ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen.

 

Nach dem Studium bieten wir Ihnen bei entsprechender Eignung:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz in einer modernen, dienstleistungsorientierten Verwaltung im Landkreis Cham.

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit als Sachbearbeiter/in oder im mittleren Verwaltungsmanagement als Sachgebietsleiter/in (z.B. in den Bereichen Bauwesen, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Personal, Soziales, Finanzen oder Kommunales).

  • Bezahlung nach Besoldungsgruppe A 9 (derzeit monatlich 2.523,- € brutto).

  • Aufstiegsmöglichkeiten.

 

So können Sie sich bewerben:

  • Ihre Bewerbung mit allen erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) richten Sie bitte an das 

Landratsamt Cham

- Personalstelle -

Rachelstr. 6

93413 Cham

 

Hinweis:
Der Landkreis bildet nicht nur selbst für die Qualifikationsebene 3 aus, sondern ist auch Ausbildungsstelle für die Beamtenanwärter/innen des Freistaates Bayern im Geschäftsbereich der Allgemeinen Inneren Verwaltung.

Die Einstellung erfolgt hier aber nicht durch den Landkreis, sondern den Freistaat Bayern. Nach Beendigung des Studiums ist es daher jederzeit möglich, dass Sie an anderen Orten bzw. Ämtern eingesetzt werden.

Beamtenanwärter/innen für die Qualifikationsebene 2

Der Landkreis Cham bildet aus:

Beamtenanwärter/innen für die Qualifikationsebene 2 (früher mittlerer nichttechnischer Verwaltungsdienst) der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen

Wissenswertes zur Ausbildung:

  • Die Ausbildung im öffentlich-rechtlichen Beamtenverhältnis auf Widerruf dauert 2 Jahre und beginnt jährlich am 1. September.

  • Die Anwärterbezüge betragen derzeit monatlich 1.089,- € brutto.

  • Die 2-jährige Ausbildungszeit gliedert sich in 10 Ausbildungsabschnitte. Dabei wechseln sich theoretische Ausbildungsabschnitte an der Bayerischen Verwaltungsschule in Regensburg (Fachlehrgang I bis V) mit praktischen Ausbildungsabschnitten am Landratsamt Cham (Praktikum I bis V) regelmäßig ab.

  • Die fachtheoretische Ausbildung an der Bayerischen Verwaltungsschule in Regensburg findet in 5 Fachlehrgängen (insgesamt maximal 42 Wochen) statt. Dabei steht die Vermittlung von Rechtskenntnissen absolut im Vordergrund. Es werden aber auch Kenntnisse in Wirtschaft, Finanzwirtschaft und Informationstechnik vermittelt. Die Durchführung handlungsorientierter Übungen und Projekte soll zusätzlich die Vermittlung der benötigten Fachkompetenz vor allem aber der Schlüsselqualifikationen unterstützen. Am Ende jedes Fachlehrganges müssen verschiedene Klausuren gefertigt werden.
  • Während der praktischen Ausbildungsabschnitte am Landratsamt Cham sollen die Anwärter/innen die Fähigkeit und die Sicherheit zur selbständigen Berufsausübung entwickeln. Dazu durchläuft jede/r Anwärter/in verschiedene wichtige Sachgebiete. Durch die Mitarbeit in den einzelnen Ausbildungssachgebieten sollen die Anwärter/innen neben der Anwendung der theoretisch erworbenen Kenntnisse vor allem auch den dienstleistungsorientierten Umgang mit dem Kunden erlernen. 

  • Am Ende der Ausbildung ist vor der Bayerischen Verwaltungsschule die Qualifikationsprüfung abzulegen, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht.

Zwingende persönliche Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Sie können mindestens den qualifizierenden Abschluss einer Haupt- oder Mittelschule (Quali) oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss nachweisen.

  • Sie sind deutsche/r Staatsangehörige/r oder Staatsangehörige/r eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union.

  • Sie haben erfolgreich am Auswahlverfahren für Ausbildungsplätze in der öffentlichen Verwaltung der Geschäftsstelle des Bayerischen Landespersonalausschusses (LPA) teilgenommen.

        wichtig:

  • Das Auswahlverfahren hat immer nur für das Einstellungsjahr Geltung, für das es durchgeführt worden ist.

  • Anmeldeschluss für das Auswahlverfahren ist regelmäßig Anfang Mai im Vorjahr des Einstellungsjahres (Ausschlussfrist!).

  • Am Auswahlverfahren kann wiederholt teilgenommen werden, soweit die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind. 

Außerdem sollten Sie folgende Eigenschaften oder Kenntnisse mitbringen:

  • sich für die Arbeit mit Rechtsvorschriften interessieren,

  • Freude an einer selbständigen und verantwortungsvollen Tätigkeit,

  • Teamfähigkeit,

  • eine dynamische und zuverlässige Arbeitsweise sowie gute organisatorische Fähigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe,

  • mit den modernen IuK-Technologien vertraut sein,

  • Sozialkompetenz,

  • ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen.

Nach der Ausbildung bieten wir bei entsprechender Eignung:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz in einer modernen, dienstleistungsorientierten Verwaltung im Landkreis Cham.

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit im Sachbearbeiterbereich (z.B. Bauwesen, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Personal, Soziales, Finanzen oder Kommunales).

  • Bezahlung nach Besoldungsgruppe A 6 (derzeit monatlich 2.160,- € brutto).

  • Aufstiegsmöglichkeiten.

So können Sie sich bewerben:

  • Ihre Bewerbung mit allen erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) richten Sie bitte an das

Landratsamt Cham
- Personalstelle -
Rachelstr. 6
93413 Cham

 

Hinweis:
Der Landkreis bildet nicht nur selbst für die Qualifikationsebene 2 aus, sondern ist auch Ausbildungsstelle für die Beamtenanwärter/innen des Freistaates Bayern im Geschäftsbereich der Allgemeinen Inneren Verwaltung.

Die Einstellung erfolgt hier aber nicht durch den Landkreis, sondern den Freistaat Bayern. Nach Beendigung der Ausbildung ist es daher jederzeit möglich, dass Sie an anderen Orten bzw. Ämtern eingesetzt werden.

Verwaltungsfachangestellte/r Fachrichtung Kommunalverwaltung (VFA-K)

Der Landkreis Cham bildet aus:

Verwaltungsfachangestellte/r Fachrichtung Kommunalverwaltung (VFA-K)

Wissenswertes zur Ausbildung:

  • Die auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) erfolgende Ausbildung in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf dauert 3 Jahre und beginnt jährlich am 1. September.

  • Voraussetzung ist mindestens der qualifizierende Abschluss einer Haupt- oder Mittelschule.

  • Das Entgelt während der Ausbildungszeit beträgt derzeit:

    • 1. Ausbildungsjahr 918,- € brutto

    • 2. Ausbildungsjahr 968,- € brutto

    • 3. Ausbildungsjahr 1014,- € brutto

  • Die praktische Ausbildung erfolgt ausschließlich am Landratsamt Cham. Im Rahmen der Ausbildung nach dem dualen System findet in jedem Ausbildungsjahr 2-mal je ca. 6 Wochen der Berufsschulunterricht in Form von Blockunterricht in Regensburg statt.

  • Zur Ergänzung und Vertiefung der Ausbildung muss als überbetriebliche Ausbildung zusätzlich an Lehrgängen der Bayerischen Verwaltungsschule in jedem Ausbildungsjahr 2-mal je 3 Wochen teilgenommen werden.

  • Die rechtliche Grundlage für die Ausbildung ist neben dem BBiG die Verordnung über die Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten.

  • Bei den Lehrgängen an der Bayerischen Verwaltungsschule steht die Vermittlung von Rechtskenntnissen absolut im Vordergrund. Ziel ist es aber auch, Grundkenntnisse im Bereich Verwaltungsbetriebswirtschaft zu vermitteln, EDV-Kenntnisse zu vertiefen und den Erwerb von Schlüsselqualifikationen zu unterstützen.

  • Während der praktischen Ausbildung am Landratsamt Cham sollen die Auszubildenden die Fähigkeit und die Sicherheit zur selbständigen Berufsausübung entwickeln. Dazu durchläuft jede/r Auszubildende/r verschiedene wichtige Sachgebiete. Durch die Mitarbeit in den einzelnen Ausbildungssachgebieten sollen die Auszubildenden neben der Anwendung der theoretisch erworbenen Kenntnisse vor allem auch den dienstleistungsorientierten Umgang mit dem Kunden erlernen.

  • Zur Hälfte der Ausbildungszeit ist eine Zwischenprüfung abzulegen, die aber nur der Ermittlung des Ausbildungsstandes dient. Am Ende der Ausbildung nimmt die Bayerische Verwaltungsschule als zuständige Stelle die Abschlussprüfung zum/r Verwaltungsfachangestellten ab.

 

Folgende persönliche Eigenschaften oder Kenntnisse sollten Sie mitbringen:

  • Interesse für die Arbeit mit Rechtsvorschriften,

  • Freude an einer selbständigen und verantwortungsvollen Tätigkeit,

  • Teamfähigkeit,

  • eine dynamische und zuverlässige Arbeitsweise sowie gute organisatorische Fähigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe,

  • gute Kenntnisse in den modernen IuK-Technologien,

  • Sozialkompetenz,

  • ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen.

 

Nach der Ausbildung bieten wir Ihnen bei entsprechender Eignung:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz in einer modernen, dienstleistungsorientierten Verwaltung im Landkreis Cham.

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit im Sachbearbeiterbereich (z.B. in den Bereichen Bauwesen, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Personal, Soziales, Finanzen oder Kommunales).

  • in der Regel unmittelbar nach Beendigung der Ausbildung Bezahlung nach Entgeltgruppe 5 TVöD  (derzeit monatlich 2.249,- € brutto).

 

So können Sie sich bewerben:

  • Etwa im Juli des Einstellungsvorjahres werden in der lokalen Presse die Ausbildungsangebote des Landratsamtes Cham ausgeschrieben.

  • Ihre Bewerbung mit allen erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse,etc.) richten Sie bitte an das

    Landratsamt Cham
    - Personalstelle -
    Rachelstr. 6
    93413 Cham

Kauffrau/-mann für Büromanagement

Der Landkreis Cham bildet aus:

Kauffrau/-mann für Büromanagement

(Dieser Ausbildungsberuf ersetzte 2014 die bisherigen Ausbildungsberufe "Bürokauffrau /-mann", "Kauffrau /-mann für Bürokommunikation" und "Fachangestellte/r für Bürokommunikation")

 

Wissenswertes zur Ausbildung:

  • Die auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) erfolgende Ausbildung in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf dauert grundsätzlich 3 Jahre; unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Abkürzung der Ausbildungsdauer möglich.
  • Voraussetzung ist mindestens der qualifizierende Abschluss einer Haupt- oder Mittelschule.
  • Das Entgelt während der Ausbildungszeit beträgt derzeit:

               - 1. Ausbildungsjahr 918,- € brutto

               - 2. Ausbildungsjahr 968,- € brutto

               - 3. Ausbildungsjahr 1014,- € brutto

  • Ausbildungsinhalte:

              Im Vordergrund steht bei der Ausbildung insbesondere die Vermittlung von Kenntnissen

               - der Bürowirtschaft

               - des Rechnungswesens

               - der Informationsverarbeitung

               - der Assistenz- und Sekretariatsaufgaben

               - des Verwaltungshandelns

  • Die rechtliche Grundlage für die Ausbildung ist neben dem BBiG die Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement.
  • Die praktische Ausbildung erfolgt ausschließlich am Landratsamt Cham oder in einer sonstigen Einrichtung des Landkreises. Im Rahmen der Ausbildung nach dem dualen System besuchen die Auszubildenden die Berufsschule in Cham.
  • Zur Ergänzung und Vertiefung der Ausbildung muss als dienstbegleitende Unterweisung zusätzlich an Lehrgängen der Bayerischen Verwaltungschule teilgenommen werden (insgesamt 7 Lehrgänge in Form von Blockunterricht mit jeweils 2 bis 3 Wochen).
  • Während der praktischen Ausbildung am Landratsamt Cham sollen die Auszubildenden die Fähigkeit und Sicherheit zur selbständigen Berufsausübung entwickeln. Dazu durchläuft jede/r Auszubildende verschiedene wichtige Sachgebiete. Durch die Mitarbeit in den einzelnen Ausbildungssachgebieten sollen die Auszubildenden neben der Anwendung der theoretisch erworbenen Kenntnisse vor allem auch den dienstleistungsorientierten Umgang mit dem Kunden erlernen.
  • Die Abschlussprüfung wird in zwei Teilen (1. Teil in der Mitte des 2. Ausbildungsjahres, 2. Teil am Ende des dritten Ausbildungsjahres) vor der Bayerischen Verwaltungsschule abgelegt.

Folgende persönliche Eigenschaften oder Kenntnisse sollten Sie mitbringen:

  • Freude an der Büroarbeit und am Umgang mit den modernen IuK-Technologien,
  • Teamfähigkeit,
  • eine dynamische und zuverlässige Arbeitsweise sowie gute organisatorische Fähigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe,
  • Sozialkompetenz,
  • ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen.

Nach der Ausbildung bieten wir Ihnen bei entsprechender Eignung:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz in einer modernen, dienstleistungsorientierten Verwaltung im Landkreis Cham.
  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit.
  • in der Regel unmittelbar nach Beendigung der Ausbildung Bezahlung nach Entgeltgruppe 5 TVöD (derzeit monatlich 2.249,- € brutto).

So können Sie sich bewerben:

  • Etwa im Juli des Einstellungsvorjahres werden in der lokalen Presse die Ausbildungsangebote des Landkreises Cham ausgeschrieben.
  • Ihre Bewerbung mit allen erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) richten Sie bitte an das 

Landratsamt Cham
- Personalstelle -
Rachelstr. 6
93413 Cham

Straßenwärter/innen

Der Landkreis Cham bildet aus:

Straßenwärter/innen

Wissenswertes zur Ausbildung:

  • Die auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) erfolgende Ausbildung in dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf dauert 3 Jahre und beginnt jährlich am 1. September.

  • Voraussetzung ist der erfolgreiche Haupt- oder Mittelschulabschluss und eine entsprechende gesundheitliche Eignung.

  • Das Entgelt während der Ausbildungszeit beträgt derzeit:

    • 1. Ausbildungsjahr 918,- € brutto

    • 2. Ausbildungsjahr 968,- € brutto

    • 3. Ausbildungsjahr 1014,- € brutto

  • Die rechtliche Grundlage für die Ausbildung ist neben dem BBiG die Verordnung über die Berufsausbildung zum/r Straßenwärter/in.

  • Während der 3-jährigen Ausbildung wird der/die Auszubildende umfassend und gründlich auf seinen/ihren Beruf und auf die Abschlussprüfung als Facharbeiter/in vorbereitet. Neben der fachspezifischen Ausbildung am Kreisbauhof Cham besuchen die Auszubildenden von Beginn des 1. Ausbildungsjahres an den Berufsschulunterricht am Städtischen Gewerblichen Berufsbildungszentrum in Würzburg (BBZ II) in Form von Blockunterricht und zusätzlich überbetriebliche Lehrgänge, sowohl am BBZ II als auch bei der Straßenmeisterei Gerolzhofen.

  • Da der Straßenwärterberuf ein handwerklich orientierter Beruf ist, der zum Berufsfeld Bautechnik zählt, werden im ersten Ausbildungsjahr im BBZ II in Würzburg Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt, die allen Bauhandwerken gemeinsam sind; beispielsweise das Einrichten einer Baustelle, das Mauern eines einschaligen Baukörpers oder das Herstellen einer Holzkonstruktion. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die zum spezifischen Aufgabenbereich des Straßenwärters zählen.

  • Im Rahmen der praktischen Ausbildung am Kreisbauhof werden den Auszubildenden insbesondere folgende Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt: Herstellen und Unterhalten aller Teile einer modernen Straße; Aufstellen und Warten der Verkehrszeichen; Pflanzen und Pflegen von Grünanlagen, Bäumen und Sträuchern; Räumen und Streuen während des Winterdienstes; Baustellensicherung; Wartung moderner Geräte und Maschinen; Arbeitsschutz und Unfallverhütung.

  • Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt, die aber nur der Ermittlung des Ausbildungsstandes dient. Am Ende des dritten Ausbildungsjahres findet die Abschlussprüfung zum/r Straßenwärter/in statt. Diese umfasst einen praktischen und einen schriftlichen Teil. Bei nicht eindeutigen Prüfungsergebnissen in der schriftlichen Prüfung kann zusätzlich eine ergänzende mündliche Prüfung durchgeführt werden.

 

Wenn Sie den Beruf des Straßenwärters anstreben, sollten Sie folgende Aspekte unbedingt bejahen können:

  • Sie arbeiten bei jeder Witterung gerne im Freien.

  • Sie haben eine besondere Neigung zu handwerklicher Tätigkeit und zum Umgang mit technischen Geräten.

  • Sie verfügen über eine rasche Auffassungsgabe.

  • Sie arbeiten gerne im Team.

  • Sie sind bereit die Arbeit an wechselnden Einsatzorten und zu unregelmäßigen Arbeitszeiten, insbesondere im Winterdienst sowie Nachtarbeit und Arbeit an Samstagen, Sonn- und Feiertagen in Kauf zu nehmen.

 

Nach der Ausbildung bieten wir Ihnen bei entsprechender Eignung:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz in einem unserer Kreisbauhöfe im Landkreis Cham.

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit als Straßenwärter/in.

  • Bezahlung als Facharbeiter (unmittelbar nach Abschluss der Ausbildung: derzeit monatlich 2.249,- € brutto)

  • Aufstiegsmöglichkeiten bis zum/r Vorarbeiter/in oder Kolonnenführer/in.

 

So können Sie sich bewerben:

  • Etwa im Oktober des Einstellungsvorjahres werden in der lokalen Presse die Ausbildungsangebote des Landratsamtes Cham ausgeschrieben.

  • Ihre Bewerbung mit allen erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.) richten Sie bitte an das

Landratsamt Cham
Personalstelle -
Rachelstr. 6
93413 Cham

Alle aufklappen

Konkrete Ausbildungsplatzangebote finden Sie in der Rubrik "Stellenbörse"

Außerdem bieten wir verschiedene Praktika an:

Praktikum

Der Landkreis Cham bietet an:

Praktika

Mit dem Angebot von Praktika für Schüler und Studenten will das Landratsamt es Interessierten insbesondere ermöglichen, die Anforderungen eines Berufes unmittelbar kennen zu lernen und die eigenen Berufsvorstellungen und -wünsche zu überprüfen.

Das Landratsamt Cham bietet deshalb insbesondere Schülern/innen der Haupt-/ Mittel- und Realschule und des Gymnasiums Schnuppertage/-wochen an, die die Praktikanten/innen bei der richtigen Wahl für die berufliche Zukunft unterstützen sollen.

Für Schüler/innen der Fachoberschule besteht am Landratsamt Cham die Möglichkeit, die fachpraktische Ausbildung der 11. Jahrgangsstufe der Fachrichtung Wirtschaft zu absolvieren.

Studenten/innen der Fachhochschule können am Landratsamt Cham ihr/e Praxissemester absolvieren. Während des Praktikums bieten wir Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und selbständige Tätigkeit in verschiedenen Fachrichtungen.

Gerne bieten wir Ihnen im Rahmen unseres Aufgabenspektrums auch die Möglichkeit zur Ableistung von in Studienordnungen vorgeschriebenen Vorpraktika.

Falls Sie Fragen haben oder sich bewerben wollen, wenden Sie sich bitte an:

Landratsamt Cham

- Personalstelle-

Rachelstr. 6

93413 Cham

Alle aufklappen