Landkreis Cham Landkreis Cham

Innovationspreis "Beste Aussichten" 2019

Der Innovationspreis 2019 geht an die Zollner Elektronik AG in Zandt

Die Auszeichnung erfolgt für die Entwicklung und Realisierung von innovativer Ladetechnik für die Elektromobilität.

Im Rahmen einer festlichen Innovationsgala in der Stadthalle Cham würdigten Landrat Franz Löffler und Laudatorin Renate Pollinger, Geschäftsführerin von TVA Regensburg, zusammen mit der hochkarätig besetzten Jury und zahlreichen Gästen die neuen Preisträger.

Sehen Sie hier eine Sondersendung zur Innovationsgala!

Landrat Franz Löffler ist stolz auf die Innovationskraft in der Region.

Landrat Franz Löffler zeigte auf, warum der Landkreis Cham nun schon zum siebten Mal seit 2007 einen Innovationspreis vergibt: „Der gesamte Wettbewerb und natürlich vor allem die Innovationsgala als der krönende Höhepunkt sind eine hervorragende Plattform, um die Innovationsfähigkeit unserer Region zu präsentieren – angefangen vom kreativen Nachwuchs bis hin zur erfolgreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeit unserer Unternehmen. Als Landrat dieser Region bin ich wirklich stolz auf die Vielzahl hochkarätiger Innovationen, die hier entstanden sind und an denen weiterhin tagtäglich gearbeitet wird. Neue Entwicklungen sind in Zeiten, in denen das Konjunkturklima sich eintrübt, mehr mehr denn je gefragt und Voraussetzung für eine weiterhin gesunde Wirtschaft.“

Der Preisträger leistete langjährige Entwicklungsarbeit.

Der Innovationspreis ging dieses Jahr an die Zollner Elektronik AG in Zandt. Seit 2014 investiert Zollner intensiv in die Technologie des induktiven Ladens. Ergebnis ist das weltweit erste nach der gültigen Produktnorm IS061980 zugelassene induktive Ladesystem. Durch die kontaktlose Energieübertragung werden Ladesäulen überflüssig. Im Juli 2018 ist die Serienfertigung des induktiven Ladesystems bei Zollner angelaufen. Im Rahmen eines weiteren Forschungsprojekts entwickelt Zollner zudem seit 2017 ein bidirektionales induktives Ladesystem: So wird die in den Fahrzeugen gespeicherte Energie wieder zurück in Stromnetz geleitet und so zur Stromnetzstabilisierung genutzt.

12 weitere innovative Unternehmen sowie 15 Nachwuchsideen wurden geehrt.

Neben dem Preisträger wurden auch die anderen 12 nominierten Unternehmen für ihre pfiffigen Ideen und Produkte geehrt. Ein besonderes Augenmerk legt der Landkreis Cham auf die Förderung des innovativen Nachwuchses. In der Kategorie „Nachwuchs“ wurden deshalb insgesamt 30 Schülerinnen und Schülern für ihre 15 innovativen Ideen ausgezeichnet.

Als Festredner fungierte der Generaldirektor des Deutschen Museums.

Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums in München, mit dem Thema „Die Kultur der Reparatur“.

Oberstes Kriterium für die Preisvergabe ist die Innovation als „Durchsetzung einer technischen, organisatorischen, institutionellen oder sozialen Neuerung“. Neben der Innovation fließt auch das Engagement für die Weiterentwicklung des Lebens- und Wirtschaftsraumes Landkreis Cham in die Wertung ein.

Der Innovationspreis wird ausgelobt durch den Verein "Aktionskreis Lebens- und Wirtschaftsraum Landkreis Cham e.V.". Finanziell unterstützt werden Innovationspreis und Innovationsgala im Jahr 2019 durch die Sparkasse im Landkreis Cham.

Die Liste der diesjährigen Nominierten.