Landkreis Cham Landkreis Cham

Unwetterschäden im Landkreis Cham

24.05.2018

Auf Grund der Unwetter und sonstiger Schadenslagen gibt das Landratsamt Cham einen kurzen Überblick über die Einsätze der Hilfsorganisationen.

Beste Aussichten Landkreis Cham

Drei Parallele Einsatzszenarien:

1.    Unwetterlage Starkregen
2.    Blitzeinschlag Wohn- und Verwaltungsgebäude Ostmark-Tankstelle Rötz
3.    Schwarzeck/Lohberg: Abgestürzter in den Seilen hängender Wanderer

 

Überblick:

1.    Unwetterlage Starkregen

insgesamt ca. 70 Einsatzstellen

Einsatzgebiete: Cham und OT nordöstlich, Gemeindebereiche: Runding, Miltach, Willmering, Waffenbrunn und Weiding

ca. 25 Feuerwehren bei den Unwettereinsätzen und THW Cham
ca. 200 Einsatzkräfte FF
ca. 10 Einsatzkräfte THW Cham

 

 

2.    Blitzeinschlag Wohn- und Verwaltungsgebäude Ostmark-Tankstelle Rötz

Ø  kein Tankstellenbrand, wie ursprünglich gemeldet

Rauchentwicklung im Dachstuhl des Wohngebäudes; kleinerer Entstehungsbrand bereits von Feuerwehr gelöscht; dazu Dachhaut geöffnet;

ca. 100 Einsatzkräfte Feuerwehr, 4 BRK

Ø  Einsatzkräfte mittlerweile abgerückt 

 

3.    Personenrettung Schwarzeck

Rettungshubschrauber, Bergwacht Lam und Arnbruck, FF Lam und Lohberg

BRK/BW: 25 Einsatzkräfte; Feuerwehr 30

abgestürzter Kletterer geborgen und mit Heli abtransportiert.

 

  

Gesamt eingesetzte Einheiten:

38 Feuerwehren mit ca. 330 Einsatzkräften
1 THW mit 10 Einsatzkräften
BRK/Bergwacht mit 25 Einsatzkräfte

 

 

 

Kategorien: Politik, Verkehr, Wirtschaft, Facebook