Landkreis Cham Landkreis Cham
& Nachrichten

Aktuelles

& Nachrichten

Umweltfreundlicher Fuhrpark am Landratsamt Cham

04.04.2017

Das Landratsamt Cham hat seinen Fuhrpark um ein drittes Elektro-Fahrzeug erweitert. Ein neuer BMW i 3 wurde in Dienst gestellt.

Landrat Franz Löffler beim "Betanken" des neuen Elektrofahrzeuges

Landrat Franz Löffler möchte damit ein klares Signal für umweltfreundliche Fahrzeuge setzen und gleichzeitig mit gutem Beispiel für die Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen vorangehen.

Elektrofahrzeuge sind am Landratsamt Cham schon seit August 2013 in Betrieb. Im Rahmen des E-Wald-Projekts kam bis Ende 2016 ein vollelektrischer E-Smart zum Einsatz. Seit August 2015 verfügt der Fuhrpark des Landratsamtes über einen und seit September 2016 über zwei Audi A3 e-tron mit Elektro-Hybrid-Antrieb, die vollgeladen etwa 45 km elektrisch und ca. 900 km mit Benzin fahren. Der jetzt neu hinzugekommene vollelektrische BMW i 3 (94 Ah) hat eine Reichweite von ca. 220 km.

Für die elektrische Schnellladung der Fahrzeuge wurde in der Tiefgarage des Landratsamtes eine sogenannte „Wallbox“ installiert, die zum Beispiel beim BMW i 3 in maximal 3,5 Stunden eine völlig leere Batterie auflädt. Zumeist wird eine halbleere Batterie nur nachgetankt, so dass das Fahrzeug erheblich kürzer an der Steckdose hängen muss, um wieder über die volle Ladekapazität verfügen zu können.
Nachdem die Reichweite der Elektrofahrzeuge nach wie vor begrenzt ist, hat der Landkreis weitere umweltfreundliche Fahrzeuge in seinen Fuhrpark aufgenommen. Dazu gehören fünf CO² freundliche Erdgas-Hybrid-Fahrzeuge (CO²-Ausstoß nur 94 g/km je Fahrzeug lt. Kfz-Steuerbescheid), die an einer Erdgastankstelle in Roding-Altenkreith betankt werden können.

Kategorien: Natur & Umwelt, Politik, Verkehr, Facebook, Wirtschaft