Landkreis Cham Landkreis Cham
& Nachrichten

Aktuelles

& Nachrichten

Überreichung der Tafel „Immaterielles Kulturerbe“ durch den Bayerischen Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle

07.06.2017

„Spitzenklöppeln im Oberpfälzer Wald“ (Schönsee, Stadlern, Tiefenbach) in die Bayerische Landesliste des "Immateriellen Kulturguts" aufgenommen

Immaterialles Kulturerbe Spitzenklöppeln.jpg

Das Spitzenklöppeln ist ein textiles Kunsthandwerk mit langer Tradition und identitätsstiftendem Charakter für den Oberpfälzer Wald. Seit über 100 Jahren wird im Oberpfälzer Wald, besonders in den Orten Schönsee, Stadlern und Tiefenbach, die Technik des Spitzenklöppelns durch praktische Ausübung weitergegeben, aber auch das Wissen um die historische Bedeutung dieser Handwerkstechnik überliefert. Die Klöppelschule Tiefenbach kann in diesem Jahr auf ihre Gründung vor 110 Jahren zurückblicken. Die kulturelle Praxis des Spitzenklöppelns wurde aufgrund ihrer Bedeutung auf die Bayerische Landesliste des „Immateriellen Kulturguts“ aufgenommen.

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle überreichte am Freitag an die Bürgermeister Ludwig Prögler/Tiefenbach und Gerald Reiter/Stadlern sowie an die Bürgermeisterin Birgit Höcherl von Schönsee Ehrentafeln, die dokumentieren, dass das Spitzenklöppeln unter die besonderen kulturellen Traditionen und Ausdrucksformen Bayerns aufgenommen wurde.

Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler: „Der Klöppelkreis; unterstützt von den Gemeinden, ist heute das Zentrum, von dem die vielfältigen Aktivitäten des Spitzenklöppelns in der Oberpfalz ausgehen. Es ist großartig, dass auch die junge Generation, hier vertreten durch die Mädchen der AG Klöppeln, die Tradition des Spitzenklöppelns weitertragen.“

 

Kategorien: Gesundheit, Kultur, Kultur - plus, Politik, Tourismus, Facebook