Landkreis Cham Landkreis Cham

"Mit den Großeltern unterwegs in den Museen"

18.08.2017

Ferien-Aktion am 6. September 2017 im Rahmen des Lokalen Bündnisses für Familie

Lokales Bündnis für Familie

„Mit den Großeltern unterwegs in den Museen“

Langeweile in den großen Ferien? Warum nicht einmal, so kurz vor Schulbeginn, mit den Großeltern eine kleine Reise in die Vergangenheit unternehmen, das Museum im eigenen Ort, in der näheren Umgebung erkunden oder einen Ausflug starten? Viele Museen im Landkreis Cham laden am Mittwoch, den 6. September 2017 besonders Großeltern und ihre Enkelkinder zum Besuch ein.

Bereits zum neunten Mal wird die generationenübergreifende Ferienaktion vom Kultur- und Museumsreferat des Landkreises Cham, das Kooperationspartner des „Lokalen Bündnisses für Familie im Landkreis Cham“ ist, organisiert. Der Nachmittag soll zu gemeinsamen Erlebnissen von Jung und Alt anregen: beim Entdecken und Betrachten von Dingen aus der Vergangenheit im Museum, beim Erkunden interessanter Baudenkmäler oder bei gemeinsamen Mitmachaktionen.

Die Teilnahme ist kostenlos, der Eintritt in vielen Museen frei.

Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler dankt allen teilnehmenden Museen für ihr großartiges Engagement und ermuntert Großeltern und ihre Enkelkinder dazu, das attraktive Angebot zu nutzen. „Die Sommerferien-Aktion der Museen im Landkreis Cham ist nun schon fester Bestandteil des vielfältigen Kulturangebotes in unserer Region. Sie ist ein Baustein der Familienfreundlichkeit unseres Landkreises, verbindet Jung und Alt und zeigt, dass kulturelle Bildung im Museum Spaß machen kann.“

Die Museen im Landkreis Cham bewahren viele Schätze: Interessantes aus der Geschichte und Kostbarkeiten der Kunst, Kultur und Natur. Sie präsentieren diese in ihren Dauerausstellungen und Sonderschauen.

Historische Objekte erzählen viel über unsere Heimat. Wie lebten unsere Großeltern und Urgroßeltern? Wie sah ihr Schulalltag aus? Warum waren Kinder beim Spitzenklöppeln oder Sticken damals so geschickt wie Kinder heute im Umgang mit dem Smartphone? Was ist ein „Kracherl“, was kracht da und wie funktioniert eine Kracherlmaschine? Warum war eine Wallfahrt früher so etwas Besonderes? Wurden im „Dohlenturm“ freche Krähenvögel eingesperrt oder wozu diente er sonst? Was ist eine Beizjagd? Und wie wurden eigentlich Zündhölzer hergestellt? Kinder haben viele Fragen und Großeltern erzählen gerne von früher. Die ältere Generation kennt viele Objekte, die heute in den regionalhistorischen Museen präsentiert werden, noch aus der eigenen Kindheit und Jugend. Vieles wissen aber auch Oma und Opa nur noch aus Erzählungen der eigenen Eltern und Großeltern.

Die teilnehmenden Museen bieten Führungen und Aktionen zum Mitmachen an.

Weitere Informationen zu den Museen bietet die kostenlose Broschüre „Museen im Landkreis Cham“, die in Rathäusern, bei Gemeinden und in Tourist-Infos aufliegt oder beim Kulturreferat des Landkreises Cham erhältlich ist: Tel. 09971/78-218, kultur@lra.landkreis-cham.de

Infos zu aktuellen Sonderausstellungen: www.landkreis-cham.de

Beachten Sie auch die aktuelle Tagespresse.

 

Am landkreisweiten Aktionstag beteiligen sich folgende Museen:

 

Fahrradmuseum Arnschwang

93437 Arnschwang, Dorfplatz 1, Tel. 09977/9044111 oder 0173/9289884, info@fahrradmuseum.eu
Geöffnet: 8 – 12 und 13 – 17 Uhr
Fahrradmodell-Rennbahn, Infopavillon Radwege, Radlcafé geöffnet
Eintritt für Großeltern und Enkelkinder zum halben Preis

 

Museum SPUR Cham

93413 Cham, Schützenstraße 7, Tel.: 09971/40790, kultur@lra.landkreis-cham.de
15 Uhr Führung für Kinder und Kunstaktion mit Petra Haimerl im ehemaligen Armenhaus
und in den aktuellen Ausstellungen
Eintritt frei, Anmeldungen erwünscht

 

Museum Jagd und Wild auf Burg Falkenstein

Burgstraße 10-12, 93167 Falkenstein,  Tel.: 09462/942220, tourist@markt-falkenstein.de
14 – 17 Uhr Ausstellung „Von der Kunst, mit Vögeln zu jagen“
14.00 Uhr Harry Grohmann, Mitglied des Deutschen Falkenordens, berichtet über Greifvogel-Arten
und die Geschichte der Falknerei
14.30 Uhr „Greifvögel zeichnen im Museum“ mit Resi Wltschek
Teilnahme kostenlos, Eintritt frei
Anmeldung erbeten bis Di 05.09. im Tourismusbüro Falkenstein, Tel. 09462 942220

 

Museen am Stadtturm Furth im Wald

Schlossplatz 4, 93437 Furth im Wald, Tel. 09973/50980, kultur@furth.de
Beginn 15 Uhr: Kurzführung durchs Museum, im Anschluss Mitmachaktion „Schöne Schuhe – Schnelle Bälle – Alles rund ums Leder“
mit Schuhmacherin Simone Schmatz (Bedeutung und Funktion von Leder, Vorführung des traditionsreichen Schuhmacher-
und Schusterhandwerks), Kinder können Schlüsselanhänger aus Leder selbst gestalten
Eintritt für Großeltern mit Enkeln frei

 

Zündholzmuseum Grafenwiesen

Schönbuchener Straße 31, 93479 Grafenwiesen, Tel.: 09941/940317, tourist-grafenwiesen@t-online.de
Ausstellung  „Tempel, Triumphbögen und Paläste“ – Historische Bauwerke als Zündholzminiaturen,
Kurzfilm, Museumsquiz „Feurige Köpfchen“ – Kinderschminken.
Eintritt frei

 

Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut

Marktplatz 10, 93453 Neukirchen b. Hl. Blut,  Tel.: 09947/940823, tourist@neukirchen.bayern
Rätsel- und Such-Spiele für Kinder, Museums-Memory, Burgturm-Bastelbogen
Eintritt frei für Großeltern und Enkelkinder

 

Schulmuseum Fronau 

Neukirchener Str. 2, 93426 Roding, Tel.: 09465/344, kultur@lra-landkreis-cham.de
14 und 15 Uhr Führung
Eintritt frei

 

Burg Runding

Burgweg 1, 93486 Runding, Tel. 09971/85620, poststelle@runding.de
16 Uhr kostenlose Führung auf der Burg für Großeltern und Enkelkinder

 

Ludwig Gebhard Museum Tiefenbach

Hauptstraße 33, 93464 Tiefenbach, Tel.: 09673/92210, poststelle@tiefenbach-opf.de
14 – 16 Uhr geöffnet, 14 Uhr Führung im Museum und in der aktuellenAusstellung „27 oder 3 von jeder ART
Werke aus den verschiedenen Arbeitsfeldern von Ludwig Gebhard“ mit Kulturbeauftragtem Richard Bierl
Eintritt frei

 

Museum ehem. Klöppelschule Tiefenbach

Hauptstraße 33, 93464 Tiefenbach, Tel.: 09673/92210, poststelle@tiefenbach-opf.de
13 – 17 Uhr geöffnet, Vorführung des Spitzenklöppelns durch den Klöppelkreis,
Kinder können das Klöppeln ausprobieren
Eintritt frei

 

Grenzland- und Trenckmuseum Waldmünchen

Schlosshof 4, 93449 Waldmünchen, Tel.: 09972/30725, tourist@waldmuenchen.de
15 Uhr Museumsführung, Ausstellung „Helena Ackermann – Glas Potpourri,
Technische und künstlerische Vielfalt“, Museumsquiz
Eintritt frei

Kategorien: Kultur - plus, Facebook, Kultur, Tourismus