Landkreis Cham Landkreis Cham

„Sommer am Regenbogen“

14.06.2018

Spät-Lese im Cordonhaus Cham, Sonntag, 24. Juni 2018

Lauenstein_Mercedes_2017_2100.jpg

„Sommer am Regenbogen“ - Spät-Lese im Cordonhaus Cham, Sonntag; 24. Juni 2018
Zwei Angebote für Kulturliebhaber

Die Städtische Galerie Cordonhaus Cham ist am Sonntag, 24. Juni 2018 von 14 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. An diesem Tag laden die Städtische Galerie Cordonhaus Cham und der Kulturverein Bayerischer Wald e.V. Kulturliebhaber zu einer gemeinsame Veranstaltung ein:
Ab 16.30 Uhr findet im Innenhof ein „Apero“ zur Spät-Lese, statt, angeboten  wird u.a.  Heizlers Erdbeer-Bowle.
Um 16.30 Uhr beginnt eine Führung mit Kuratorin Anjalie Chaubal durch die aktuelle Ausstellung der Städtischen Galerie Cordonhaus Cham „Kevin Coyne - HEAVEN TROUSERS. Malerei und Zeichnung“.

Bislang nie gezeigte Malereien und Zeichnungen des Musikers, Autors und bildenden Künstlers Kevin Coyne sind zu sehen. Der 2004 verstorbene Kevin Coyne wurde 1944 im englischen Derby geboren und besuchte von 1957 bis 1961 die „Joseph Wright School of Art“, bevor er am „Derby College of Art“ Grafik und Malerei studierte. 1985 übersiedelte Coyne nach Nürnberg, 1986 trat er beim Anti-WAAhnsinns-Festival in Wackersdorf auf, 1992 wurde er mit dem Preis der Stadt Nürnberg für Kunst und Wissenschaft ausgezeichnet. 2004 starb Kevin Coyne im Alter von 60 Jahren in Nürnberg.

Um 18 Uhr liest im Innenhof die Schriftstellerin Mercedes Lauenstein aus ihrem Debütroman „Nachts“. Die musikalische Begleitung übernimmt Bernhard Stahl am Marimbaphon. Der Eintritt ist frei.
Mercedes Lauenstein, Journalistin und Schriftstellerin, schreibt Texte über Alltag, Lebenswelt, Zeitgeist. Diese Texte erscheinen in Zeitungen und Magazinen. 2015 erschien ihr literarisches Debüt „Nachts“ im Aufbau Verlag. 2016 erhielt sie das dreimonatige Aufenthaltsstipendium im Literarischen Colloquium Berlin und wurde mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016 in der Sparte Literatur ausgezeichnet.
„Nachts“ ist ein Buch von Begegnungen, der Suche und dem wertungsfreien Beobachten. Die Erzählungen sind kurz und eindringlich.
» Die Münchener Journalistin blickt in ihrem Debütroman hinter die erleuchteten Fenster schlafloser Menschen und macht erstaunliche Entdeckungen: es gibt hundert Gründe des Wachbleibens. « Bärbel Gerdes (aviva-Berlin)


Gemeinsame Veranstaltung des Kulturvereins Bayerischer Wald e.V.
und der Städtischen Galerie Cordonhaus Cham, Propsteistr. 46, 93413 Cham, cordonhaus@cham.de, 09971-8579420

Kategorien: Kultur, Kultur - plus, Facebook