Landkreis Cham Landkreis Cham

Seniorenzeitung „Abseits-DENKSTE“

15.11.2019

Die 39. Ausgabe ist erschienen!

Senioren aktiv

„Abseits-DENKSTE“ ist ab sofort im Landratsamt Cham, bei den Seniorenclubs der Pfarreien, den Gemeinden, in allen Apotheken, den Geschäftsstellen der AOK Bayern, dem Sozialverband VdK, bei den ambulanten Pflegediensten und beim Sponsor der Seniorenzeitung, der Sparkasse im Landkreis Cham und ihren Filialen, kostenlos erhältlich. Ein Versand von Einzelzeitungen innerhalb des Landkreises ist aus Kostengründen nicht möglich.

Wie gewohnt gibt es viel Unterhaltsames, Lustiges, Hintersinniges und Informationen. Rita Bierl aus Walderbach hat in ihrem Gedicht „Schwammerlsuche“ die Erlebnisse mit ihrer Enkelin zusammengefasst. In der Sage vom Schatz vom Hohenbogen wird erzählt, wie ein Hirt aus Schwarzenberg und zwei Franziskanerpatres vom Kloster Neukirchen b. Hl. Blut versuchten, den Schatz vom Hohen Bogen zu heben, um damit Erlösung für eine arme Seele zu bringen. Heisti Schiedermeier erinnert sich in der Geschichte „Die Weihnachtsgans mit vier Beinen“ an den Kunstunterricht ihrer Schulzeit. Lisl Neumaier aus Lam hat in ihrem amüsanten Gedicht „D’Weihnachtsgans“ die Erlebnisse mit der Gans „Jolanthe niedergeschrieben, die es schaffte, zehn Jahre alt zu werden. Im Mittelteil stellt die Seniorenkontaktstelle unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“ die Kreativecke beim Reparaturcafé gradscht & gricht vor. Dort wurden z. B. aus altem Gardinenstoff Obstsäckchen genäht und Vogelfutterstationen aus altem Geschirr gefertigt. Alfred Liegl mahnt in seinem Gedicht „Der Sonntag“ nicht zu vergessen, dass der Sonntag auch „der Tag des Herrn“ ist. Margarete Aschenbrenner hat sich an die Gedichte „Erntefest“ und „Der erste Schnee“ aus ihrer Schulzeit erinnert. Dr. Hans Aschenbrenner berichtet wie früher der Austrag aussah, wenn in Altbayern ein Hof übergeben wurde. Die 12 neuen Rufbuslinien im Landkreis Cham, die zum 1. Juni und 1. Oktober 2019 starteten stellt das ÖPNV-Team des Landkreises Cham vor. Auf den letzten beiden Seiten hat Dagmar Kneip, AOK Pflegeberaterin, einen „Wegweiser Fahrkosten“ zusammengestellt, aus dem ersichtlich ist, wann eine Kostenübernahme der Fahrkosten zum Arzt oder Krankenhaus durch die Krankenversicherung möglich ist.

Das Redaktionsteam wünscht den Lesern viel Spaß beim Schmökern und freut sich über jede neue Zuschrift.

 

 

Kategorien: Kultur, Natur & Umwelt, Facebook