Landkreis Cham Landkreis Cham
Nachrichten

Aktuelles &

Nachrichten

Lesung am 18.01.2018 im Cordonhaus

03.01.2018

Christian Jungwirth: „...ois Sokrates, oda wia?“

Christian Jungwirth
Christian Jungwirth©Christian Kolb.JPG

„...ois Sokrates, oda wia?“
Neues aus der Welt der Alltags-Glossen
zungenfertig präsentiert von und mit Christian Jungwirth

Donnerstag 18.01.2018 – 19.30 Uhr
im Erdgeschoß Cordonhaus, Cham

Zuvor um 18.30 Uhr Führung durch die Ausstellung
„Hans Baschang - Karl Schleinkofer. Zeichnung“
in der Städtischen Galerie Cordonhaus (1. OG) mit Anjalie Chaubal

Karten für „...ois Sokrates, oda wia?“ zu € 8.- / erm. € 6.- (Mitglieder Kulturverein, SchülerInnen, Studierende) an der Abendkasse Cordonhaus
www.kulturverein-bayerischer-wald.de

Eine gemeinsame Veranstaltung von Kulturverein Bayerischer Wald e.V. und Städtische Galerie Cordonhaus

 

 

Aufregen – manchmal durchaus eine wichtige Angelegenheit!
Bisweilen – zugegeben – tut das der Gesundheit nicht so gut, aber es werden einem ja im täglichen Allerlei von Mediendschungel und Gehirnschlamm auch ständig Anlässe zugeführt, dass einem der sprichwörtliche Kamm schwillt...
Von Kleinigkeiten bis zum handfesten Skandal - nix is fix! Und dann gibt´s ratzfatz auch noch den eigenen Hausmachersenf dazu...

In seinen regelmäßigen Radiokolumnen im BR setzt sich der Schauspieler, Sprecher, Autor und Radiomacher Christian Jungwirth kurz, aber prägnant mit Untiefen zivilisatorischer Unzulänglichkeiten auseinander – und gräbt dabei auch schon mal munter im Schatzkästchen der großen Philosophen. Grabungsfunde – entstaubt, gereinigt und garantiert ohne störende Glasvitrine drumrum - präsentiert in launiger Art.
Beginn um 19.30 Uhr.

Zuvor um 18.30 Uhr Führung durch die Ausstellung „Hans Baschang –Karl Schleinkofer“  in der Städtischen Galerie Cordonhaus (1. OG) mit Anjalie Chaubal.
Die Ausstellung präsentiert eine umfangreiche Auswahl an Zeichnungen von Hans Baschang und Karl Schleinkofer. Die rund 25 großformatigen Kohlezeichnungen von Hans Baschang entstanden vorwiegend in den vergangenen zwei Jahren und stehen im Dialog mit rund 40 aktuellen Ölkreide- und Bleistiftzeichnungen von Karl Schleinkofer.

 

Kategorien: Kultur, Kultur - plus, Facebook