Landkreis Cham Landkreis Cham

Landkreis Cham verstärkt Jugendsozialarbeit an Schulen

16.09.2019

Der Landkreis Cham weitet sein Angebot der Jugendsozialarbeit an Schulen aus

Schulamtsdirektor Utz und Landrat Löffler stellten die neuen Jugendsozialarbeiterinnen und -sozialarbeiter vor

An vier weiteren Grundschulen nahmen drei Jugendsozialarbeiterinnen und ein Jugendsozialarbeiter den Dienst auf. Landrat Franz Löffler stellte die Neuen im Beisein der zuständigen Schulleitungen und Bürgermeister vor.

Landrat Löffler betonte, dass Jugendsozialarbeit an Schulen die intensivste Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule unter Federführung des Jugendamtes sei. Durch den Einsatz von sozialpädagogischem Fachpersonal direkt an der Schule werde ein Jugendhilfeangebot mit niederschwelligem Zugang geschaffen. Damit können man junge Menschen mit sozialen und erzieherischen Problemen fördern und unterstützen und ihnen „den Weg ins Leben eröffnen“. Diese präventive Arbeit trage auch zur Stabilisierung der Jugendhilfeausgaben bei.

Noch im laufenden Schuljahr wird der Landkreis Cham dann an insgesamt 21 Schulen Jugendsozialarbeit in eigener Trägerschaft anbieten (14 Grundschulen, 5 Mittelschulen, 1 Sonderpädagogisches Förderzentrum, 1 Berufsschule). Zur Finanzierung tragen der Freistaat Bayern und die jeweilige Kommune/Schulverband bei. 

Kategorien: Politik, Facebook