Landkreis Cham Landkreis Cham

Landkreis Cham verleiht Innovationspreis für Hygieneschutz-Produkt

20.10.2017

Der Landkreis Cham hat den Innovationspreis 2017 „Beste Aussichten“ an Anton und Sandro Heindl aus Roding für die 20jährige Forschungs- und Entwicklungsarbeit und deren Hygieneschutz-Produkt „Ultra clean“ vergeben.

Die Preisträger und Jurymitglieder des Innovationspreises 2017 mit Landrat Franz Löffler (rechts) und Regierungspräsident Axel Bartelt (links)

Im Rahmen einer festlichen Innovationsgala am 19. Oktober in der Stadthalle Roding würdigten Landrat Franz Löffler und Laudatorin Renate Pollinger, Geschäftsführerin von TVA Regensburg, zusammen mit zahlreichen Gästen die neuen Preisträger.

„Absolut erstaunlich – überzeugend, einzigartig, tragfähig. Ultra clean geht mit Sandro Heindl von Roding in die Welt.“, so Renate Pollinger. Landrat Franz Löffler zeigte auf, warum der Landkreis Cham nun schon zum sechsten Mal seit 2007 einen Innovationspreis vergibt: „Wir wollen damit eine Kultur der Innovation fördern und das Thema Innovation in der Öffentlichkeit noch stärker verankern. Innovative Maßnahmen sind die beste Antwort eines Unternehmens auf den zunehmenden internationalen Wettbewerbsdruck und Schlüsselfaktoren für Wachstum und Beschäftigung. Die Innovationsfähigkeit unserer kleinen und mittleren Unternehmen treibt die wirtschaftliche Entwicklung unserer Region entscheidend voran. Wir unterstützen die Unternehmen dabei und sorgen für günstige Rahmenbedingungen.“

Neben dem Preisträger wurden auch die anderen 12 nominierten Unternehmen für ihre pfiffigen Ideen und Produkte geehrt. Ein besonderes Augenmerk legt der Landkreis Cham auf die Förderung des innovativen Nachwuchses. In der Kategorie „Nachwuchs“ wurden deshalb 17 Nachwuchspreisträger mit insgesamt 26 Schülerinnen und Schülern geehrt.

Den Festvortrag hielt der Vorstandsvorsitzende der EOS Holding AG, Dr. Hans J. Langer zum Thema „Wie Additive Herstellverfahren globale Wertschöpfungsketten verändern werden.“

Der Preis

Der Landkreis Cham vergibt alle zwei Jahre den Innovationspreis „Beste Aussichten“. Oberstes Kriterium für die Preisvergabe ist die Innovation als „Durchsetzung einer technischen, organisatorischen, institutionellen oder sozialen Neuerung“. Neben der Innovation fließt auch das Engagement für die Weiterentwicklung des Lebens- und Wirtschaftsraumes Landkreis Cham in die Wertung ein.

Nähere Infos zum Innovationspreis und zu den Nominierungen 2017 unter https://www.landkreis-cham.de/innovation-bildung/innovationspreis/

Die Preisträger

Ultra Low Hygiene Technology GmbH & Co KG

Innovation: UltraClean – Langanhaltender Hygieneschutz

Die beiden Malermeister Anton und Sandro Heindl, die in Roding einen Malerbetrieb betreiben, entwickelten eine fertige Flüssigkeit, die auf allen Oberflächen leicht aufgetragen werden kann. Nach dem Auftragen verdampft Ultra-Clean nicht wie herkömmliche Desinfektionsmittel, sondern bildet einen hauchdünnen Film, der bis zu einem Jahr aktiv gegen Keime, Pilze, Viren und multiresistente Krankenhauserreger bis zu 99,99 % wirkt. Dieses Produkt ist weltweit einzigartig.

Es verhindert Schimmelbefall bei Lebensmittelbetrieben (z. B. bei Backmaschinen, Holzbrotkörben, Abziehbändern und Gärguttüchern). Es enthält keine Nanopartikel und Silberionen und hat keine toxische Auswirkung für Mensch und Tier. Das Unternehmen garantiert eine schimmelfreie Oberfläche und antibakterielle Wirkung für 5 Jahre. Die Wirksamkeit wurde von einem akkreditierten und anerkannten Prüflabor geprüft und zertifiziert. Des Weiteren wurde die lebensmittelrechtlich erforderliche Unbedenklichkeitsbescheinigung erteilt.

Kategorien: Gesundheit, Kultur, Politik, Wirtschaft, Facebook