Landkreis Cham Landkreis Cham

Landkreis Cham beginnt mit flächendeckendem Breitbandausbau

08.09.2020

Das Breitbandprojekt des Landkreises Cham geht in die Umsetzungsphase

© Gundolf Renze, Adobe Stock

In den nächsten Wochen wird mit dem Bau des Glasfasernetzes im ersten Teilgebiet, das die Gemeinden Falkenstein, Rettenbach und Michelsneukirchen umfasst, begonnen. Der Auftrag für die Tiefbauarbeiten wurde nach einem europaweit durchgeführten Vergabeverfahren an die Firma Rädlinger aus Windischbergerdorf vergeben. Landrat Franz Löffler: „In Zeiten der zunehmenden Digitalisierung ist ein Glasfaseranschluss für jedes Gebäude ein bedeutender Standortfaktor. Wir stellen uns als Landkreis diesem Anspruch und bauen hierfür eine eigene Infrastruktur auf. Ich freue mich, dass wir jetzt in die Umsetzung kommen und begrüße es, dass wir für das erste Baucluster einen kompetenten und leistungsfähigen Partner aus der Region gefunden haben.“

Der Eigenbetrieb „Digitale Infrastruktur“ des Landkreises hatte in den vergangenen Monaten mit Hochdruck die Vorbereitungs- und Planungsarbeiten vorangetrieben. Insgesamt 16 Bieter hatten ein Angebot für die Erschließung von ca. 750 Gebäuden mit Glasfaser abgegeben. Nach Prüfung der Angebote, die zusammen mit der Hamburger Kanzlei Wirtschaftsrat Recht durchgeführt wurde, konnte die Firma Rädlinger mit einer Angebotssumme von 7,6 Millionen Euro überzeugen.

Über 80 Prozent der Hauseigentümer im Projektgebiet haben bereits dem Anschluss ihres Grundstücks bzw. Gebäudes vertraglich zugestimmt. In zwei Infoveranstaltungen am 29. September 2020 in Rettenbach und am 30. September in Falkenstein werden die konkreten Planungen für Interessierte näher erläutert. Nähere Informationen zur Infoveranstaltung und das Anmeldeformular findet man auf der Homepage des Eigenbetriebs www.landkreis-cham.de/breitband-kreiswerke/breitbandausbau . Wer noch kurzfristig einen kostenlosen Glasfaseranschluss seines Gebäudes möchte, sollte dem Eigenbetrieb „Digitale Infrastruktur“ umgehend den erforderlichen Gestattungsvertrag zurücksenden.

Für den nächsten Bauabschnitt in den Gemeinden Wald, Zell, Reichenbach und Walderbach laufen bereits die Vorbereitungen. Derzeit werden in diesen Tagen alle dortigen Eigentümer von Gebäuden, die noch nicht über einen ausreichenden Breitbandanschluss verfügen, angeschrieben und über das Breitbandprojekt des Landkreises informiert. Nach den Erfahrungen aus dem ersten Baucluster werden anschließend mehrere Baucluster zeitgleich ausgeschrieben und abgewickelt.

 

Kategorien: Politik, Wirtschaft, Facebook