Landkreis Cham Landkreis Cham
& Nachrichten

Aktuelles

& Nachrichten

Landkreis Cham: Arbeitslosenquote mit 1,9 % auf Rekordtief

01.08.2017

Die Reaktion von Landrat Franz Löffler zu der heute im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz von der Agentur für Arbeit bekannt gegebenen Arbeitslosenquote für den Juli 2017 fiel entsprechend freudig aus: „Eine noch nie da gewesene Arbeitslosenquote! Die Eins vor dem Komma verdeutlicht die äußerst positive Entwicklung unseres Landkreises in den letzten Jahren.

Landrat Franz Löffler

Dies ist vor allem durch zwei Faktoren möglich, welche sich bei uns optimal ergänzen: Innovative und wirtschaftlich starke Unternehmen können auf eine Basis an fleißigen, anpackenden und sehr gut ausgebildeten Menschen zurückgreifen. Es ist uns Dank dem Mut und der Tatkraft der Unternehmer gelungen, das vorhandene Wertschöpfungspotential dieser Region in den Landkreis Cham zurückzuholen!“

Der Landkreis Cham habe zum Erreichen dieser historischen Zahl die nötigen und richtigen Weichen gestellt: Gerade im Bildungsbereich wurde in den letzten Jahren mehr als 70 Millionen Euro investiert. Von der modernsten Berufsschule Bayerns bis hin zum Technologiecampus: Es mache sich bezahlt, dass man auf sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten gesetzt habe. Die Firmen bei uns können vom Gesellen bis zum Ingenieur auf qualitativ hochwertigste Arbeitskräfte zurückgreifen. Aber auch in anderen, wesentlichen Rahmenbedingungen wie Infrastrukturmaßnahmen wurden die Unternehmen und Betriebe unterstützt. Gerade letzte Woche konnte an der B 85 bei Roding der Spatenstich für den weiteren Ausbau dieser wichtigen Verkehrsachse vorgenommen werden. Der Ausbau des Breitbandnetzes gehöre mittlerweile zur Daseinsvorsorge für die Menschen und Betriebe. Die Digitalisierung sei das Schlagwort für die Zukunft. Man muss es den Menschen und Firmen ermöglichen, die Chancen der digitalen Welt gewinnbringend nutzen zu können. Auch hier sei die Aus- und Weiterbildung der Schlüssel für künftige Erfolge der Firmen und den sozialen Wohlstand der Bürgerinnen und Bürger. Es dürfe keine Modernisierungsverlierer geben.

„Die Eins vorm Komma bekommt gerade im Vergleich mit den umliegenden Landkreisen und Regionen ihre Aussagekraft“, so Franz Löffler. Hier werde die wirtschaftliche Stärke des Landkreises besonders deutlich. Der Landkreis Cham findet sich zum wiederholten Mal auf Platz 3 im gesamten Bereich der Regierungsbezirke Oberpfalz und Niederbayern. Dies ist umso herausragender, da die Oberpfalz im bayernweiten Vergleich auf Platz 1 steht. Der Landkreis Cham gebe den Takt in der wirtschaftlichen Entwicklung in Ostbayern an. Es sei geradezu phänomenal, dass es trotz der demographischen Entwicklung gelang, jedes Jahr mehr als 500 Arbeitskräfte in den Landkreis Cham zu holen.

Bei genauerer Analyse bemerke man auch, dass diese erfreuliche Entwicklung bei allen Menschen ankomme, so Landrat Franz Löffler. Die soziale Lage im Landkreis Cham sei mit einer SGB-II-Quote von 2,3 % besonders niedrig. In Bayern betrage sie 4,2 % und in Deutschland sogar 9,2 %.

„Wir – und damit meine ich die Menschen, die Betriebe und die öffentliche Hand – haben unsere Hausaufgaben gemacht und können so den Herausforderungen der Zukunft begegnen.

 

Kategorien: Politik, Tourismus, Verkehr, Wirtschaft, Facebook