Landkreis Cham Landkreis Cham

Jährliches Treffen der Selbsthilfegruppen

28.11.2019

Vertreter der Selbsthilfegruppen aus dem Landkreis Cham trafen sich am Dienstagabend im Landratsamt Cham zu ihrem alljährlichen Fortbildungstreffen

Treffen der Selbsthilfegruppen

Hauptthema waren die aktuellen Fördermöglichkeiten von gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen durch die gesetzlichen Krankenkassen. Die beiden Referentinnen, Kareen Manz und Daniela Niedermeier vom „Runden Tisch Oberpfalz“ stellten die Förderunterlagen vor, informierten über Änderungen und standen für sämtliche individuelle Fragen bereit.

Maria Hecht vom Gesundheitsamt Cham freute sich, auch heuer wieder Ute Aschenbrenner von der AOK Cham in der Runde begrüßen zu dürfen. Sie ist bereits seit 40 Jahren Ansprechpartnerin rund um das Thema „Selbsthilfe“ an der AOK Cham.

Nach dem theoretischen Teil blieb noch genug Zeit für einen regen Austausch unter den Teilnehmern. Es wurden Themen wie Gruppenausflüge, Jubiläen aber auch aktuelle Entwicklungen in den Gruppen besprochen. Mehrere Teilnehmer beklagten, dass es immer weniger Nachwuchs in der Selbsthilfe gäbe. Einen möglichen Grund sehen sie darin, dass sich junge Menschen überwiegend im Internet über ihre Krankheit informieren und sich in Foren und sozialen Netzwerken zusammenschließen. Hier entstehe aber häufig ein falsches, oft viel zu negatives Bild, bezüglich der Krankheitsbilder. Zudem sei ein persönliches Gespräch mit Gleichgesinnten durch nichts zu ersetzen.

Den beiden Referentinnen war diese Entwicklung bekannt. Doch konnten sie berichten, dass es in der Regensburger Selbsthilfelandschaft diesbezüglich bereits wieder einen positiven Trend gibt. So konnten sie in letzter Zeit durch gezielte Förderung der „jungen Selbsthilfe“ wieder einige neue Gruppen begrüßen, unter anderem eine sehr aktive Gruppe, bestehend aus jungen Diabetikern.

Das Gesundheitsamt Cham hat derzeit 36 Selbsthilfegruppen gelistet. Heuer konnte eine neue Gruppe zum Thema „Lip-und Lymphödem“ begrüßt werden.

Am Gesundheitsamt Cham werden Kontakte zu Selbsthilfegruppen vermittelt, bestehende Gruppen vernetzt und Personen, die sich für eine Neugründung interessieren, beraten.

 

Nähere Informationen gibt auf der Homepage des Landkreises unter

www.landkreis-cham.de/service-beratung/gesundheit/selbsthilfegruppen/

oder am Gesundheitsamt Cham, Ansprechpartnerin: Maria Hecht, Tel. 09971-78463.

Kategorien: Gesundheit, Facebook