Landkreis Cham Landkreis Cham

Heizöl-Lagerung im Überschwemmungs- und Risikogebiet

30.10.2020

Das Landratsamt Cham informiert über neue Regelungen

Beste Aussichten Landkreis Cham

Heizölanlagen in Überschwemmungs- und Risikogebieten sind besonderen Gefahren ausgesetzt. Um bei Hochwasser Schäden an der Umwelt und den Gebäuden selbst zu verhindern, gelten hier besondere Anforderungen an die Sicherheit. Und es gibt neue Regelungen.

Wer mit Öl heizt, sollte deshalb klären, ob die Anlage in einem dieser Gebiete steht und dem Landratsamt gemeldet ist. Immer wieder zeigt sich, dass Heizölanlagen dem Landratsamt Cham unbekannt sind, weil sie nie gemeldet wurden oder bisher nicht geprüft werden mussten. Unabhängig von deren Lage muss sich aber jeder Besitzer einer Heizölanlage über geltende Regelungen informieren.

 

Hochwassersichere Bauweise, Merkblatt, Fachbetrieb, Prüfungen

Neuregelungen enthält vor allem die „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)“. Bis zum 05. Januar 2023 sind bestehende Heizölanlagen in festgesetzten Überschwemmungsgebieten hochwassersicher umzurüsten.

Bei der Tankanlage ist außerdem ein ausgefülltes Merkblatt gut sichtbar anzubringen. Es ist auf der Internetseite des Landratsamtes (www.landkreis-cham.de) unter >Service >Formulare >Abwasserrecht >Merkblätter Heizölverbraucheranlagen veröffentlicht. Darin steht z. B., was im Schadensfall zu tun ist oder welche Prüfpflichten gelten.

Nur zugelassene Fachbetriebe dürfen grundsätzlich Tätigkeiten an diesen Anlagen ausführen. Neu ist auch, dass oberirdische Heizölverbraucheranlagen in vorläufig gesicherten und festgesetzten Überschwemmungsgebieten mit einem Lagervolumen von mehr als 1.000 Litern jetzt alle fünf Jahre durch einen Sachverständigen zu prüfen sind. Der Betreiber muss diese Prüfung in Auftrag geben. In Trinkwasserschutzgebieten gilt diese Prüfpflicht ebenfalls.

Fragen und Informationen - das Landratsamt Cham hilft

Die Eigentümer von Anwesen im Überschwemmungs- und Risikogebiet des Regens erhalten in der nächsten Zeit „Post“ vom Landratsamt Cham.

Auch bei der Lagerung anderer wassergefährdender Stoffe gibt es neue Anforderungen, über die sich der jeweilige Betreiber informieren muss. Wer diese Vorgaben nicht beachtet, kann im Schadensfall möglicherweise auch Schwierigkeiten beim Versicherungsschutz bekommen.

Wissenswertes zu Überschwemmungsgebieten im Landkreis Cham gibt es im Internet unter www.iug.bayern.de. Die Grenzen der Überschwemmungs- und Wasserschutzgebiete sind auch auf der Internetseite des Landratsamtes Cham (www.landkreis-cham.de) unter >Natur >Umwelt >Schutzgebiete >GeoBIS-Cham einsehbar.

Weitere Informationen gibt es beim Landratsamt Cham telefonisch unter 09971/78-365 oder per E-Mail unter wasserrecht@lra.landkreis-cham.de 

Kategorien: Natur & Umwelt, Politik, Facebook

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.