Landkreis Cham Landkreis Cham

„Grüner Engel“ für Dietmar Straßer

09.07.2019

Herausragendes Engagement für Natur und Artenvielfalt gewürdigt

Umweltminister Glauber zeichnet Dietmar Straßer (rechts) aus (Quelle: Bayer. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz)

Auf Vorschlag von Landrat Franz Löffler zeichnete Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber am vergangenen Freitag Dietmar Straßer aus der Gemeinde Pemfling mit dem „Grünen Engel“ aus. Löffler gratuliert dem Preisträger, der schon 2018 mit dem Umweltschutzpreis des Landkreises ausgezeichnet wurde, sehr herzlich: „Mit dieser besonderen Auszeichnung erfährt Ihr herausragender Einsatz seit über 40 Jahren für die Erhaltung der Artenvielfalt in Ihrem Jagdrevier in Hitzelsberg die verdiente Würdigung.“

Bei der Ehrung, die Straßer zusammen mit 15 anderen Ehrenamtlichen aus der Oberpfalz in Regensburg erhielt, betonte Glauber, dass das ehrenamtliche Engagement unverzichtbarer Pfeiler im Natur- und Umweltschutz sei. Der wirtschaftliche Wert der ehrenamtlichen Leistungen im Naturschutz in Bayern wird auf jährlich rund 23 Millionen Euro geschätzt. Um das wertvolle Engagement im Umweltbereich gebührend zu würdigen, verleiht das Bayerische Umweltministerium seit 2011 den "Grünen Engel".

Aus der Laudatio: Das Gemeinschaftsjagdrevier Hitzelsberg ist ein bayernweites Vorzeigeprojekt für den Schutz von Flora und Fauna. Auf 850 von 1220 Hektar Fläche des Jagdreviers hat Herr Strasser in den vergangenen Jahrzehnten neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschaffen und miteinander vernetzt. Dabei ist es ihm gelungen, seine Jagdgenossen und Landwirte für eine Zusammenarbeit zu motivieren. Er versteht es  die Jagd und die Hege und Pflege zum Erhalt sowie zur Bereicherung der Artenvielfalt miteinander zu verknüpfen. Sein vorbildliches Wirken findet Anerkennung in Fachzeitschriften und wurde bereits auf regionaler Ebene mit dem Umweltschutzpreis 2018 des Landkreises Cham sowie vom Landesjagdverband als bestes bayerisches Jagrevier gewürdigt.

 

Kategorien: Kultur, Natur & Umwelt, Politik, Facebook