Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek besucht Gesundheitscampus Roding

01. April 2023: Landrat Franz Löffler stellt neue Intensivpflege für Kinder- und Jugendliche vor
Bei seinem Besuch in Roding lobte der Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek das Konzept das Gesundheitscampus als zukunftsweisendes Modell für die medizinische Versorgung im ländlichen Raum.

Der Bayerische Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek hat am Freitag den Gesundheitscampus Roding besucht und sich bei einem gemeinsamen Rundgang mit Landrat Franz Löffler und Vertretern aus Politik, Kommunen sowie der Sana Klinken im Landkreis Cham über das 4-Säulen-Modell informiert. Zu diesem besonderen Anlass hieß der Chamer Landrat die Firma Amicus willkommen als neuen Mieter auf dem Campus mit Fokus auf der ambulanten Intensivpflege von Kindern und Jugendliche. Durch die Schaffung von 16 Betreuungsplätzen für junge Menschen mit Pflegebedarf und das innovative Konzept von Amicus werde der Bereich der lokalen Pflegeangebote auf dem Campus weiter gestärkt, hob Landrat Franz Löffler hervor.

„Mit dem neuen Standort der Firma Amicus füllt sich der Gesundheitscampus als bedarfsorientiertes Modell für eine medizinische Versorgung unseres Flächenlandkreises weiter mit Leben. Die hochqualifizierte Versorgung von Jung und Alt unter einem Dach ist einmaliger Brückenschlag in der Region mit Signalwirkung. Das Modell Gesundheitscampus zeigt, dass eine erfolgreiche Kooperation der Akteure auf kommunaler Ebene die wichtigste Basis ist, um eine zukunftsfähige Krankenhauslandschaft zu gestalten“, sagte der Chamer Landrat 

Campus hat bundesweite Vorbildfunktion
Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek lobte den Gesundheitscampus Roding als richtungsweisendes Modell für die medizinische und pflegerische Versorgung in ganz Deutschland. „Der Ausbau des Gesundheitscampus Roding ist ein weiterer Schritt hin zu einer sektorenübergreifenden Versorgung der Patientinnen und Patienten vor Ort. Eine solche Zusammenarbeit und Vernetzung der verschiedenen Fachdisziplinen brauchen wir nicht nur regional, sondern bundesweit. Der Gesundheitscampus Roding übernimmt in diesem Bereich eine Vorbildfunktion“, so der Bayerische Gesundheits- und Pflegeminister.

Klaus Fischer, Geschäftsführer der Sana Kliniken im Landkreis Cham, zeigte sich zuversichtlich, dass sich der Standort Roding zu einem äußerst innovativen Versorgungsmodell fortentwickeln wird. „Wir sind überzeugt davon, dass im Rahmen des 4-Säulen-Modells noch eine Vielzahl von Gesundheitsdienstleistungen ihren Platz auf dem Campus finden können. Die Attraktivität des Campus, der vor allem aus den zahlreichen Synergieoptionen durch das verdichtete Angebot von Dienstleistungen rund um das Thema Gesundheit erwächst, wird einen absoluten Mehrwert und eine hohe Attraktivität für die Bevölkerung, die Region und die Stadt Roding bieten.“

4-Säulen-Modell füllt sich mit Leben
Im März 2022 wurde der stationäre Klinikbetrieb des Kreiskrankenhauses im Zuge der strategischen Neuausrichtung eingestellt. An dessen Stelle rückt ein innovatives und fachübergreifendes Versorgungsmodell mit vier Schwerpunkten: Die Ausweitung des fachärztlich-ambulanten Spektrums, der Ausbau der lokalen Pflegeangebote, die Weiterentwicklung der Bildungseinrichtungen vor Ort sowie die Ansiedlung weiterer gesundheitsnahen Dienstleister für den Standort Roding.   

So betreiben die Sana Kliniken des Landkreises Cham dort neben einem ambulanten OP-Zentrum das Sana MediCenter Regental MVZ mit drei chirurgischen bzw. orthopädischen und einem internistischen Kassenarztsitz. Ergänzt wird das Spektrum durch die Pflegeschule Roding, das BRK-Pflegeheim und die Firma Amicus, dem Sanitätshaus reha Team Nordbayern als gesundheitsnaher Dienstleister sowie dem medbo MVZ für Psychiatrie und Neurologie Roding mit geplanter Eröffnung im Sommer 2023.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Landrat Franz Löffler (Mitte) begrüßte den Bayerischen Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek zu einem Rundgang auf dem Gesundheitscampus Roding zusammen mit Bürgermeisterin Alexandra Riedl (3.v.r.), MdL Robert Riedl (2.v.r) und MdL Dr. Gerhard Hopp (nicht im Bild.) Klaus Fischer, Geschäftsführer der Sana Kliniken im Landkreis Cham, (links) erläuterte das 4-Säulen-Konzept zur Neugestaltung des medizinischen Angebots vor Ort.