Landkreis Cham Landkreis Cham

Blühflächen und Durchwachsene Silphie im Landkreis Cham erfolgreich angebaut

07.08.2019

Der Landkreis Cham hat in diesem Jahr gleich mehrere Maßnahmen im Bereich Biodiversität und Artenvielfalt gestartet und erfolgreich abgeschlossen

Besichtigung vor Ort in Ziehring

„Schon lange vor dem Volksbegehren haben wir uns auf den Weg gemacht und umsetzbare Projekte wie Blühflächen auf öffentlichen und privaten Flächen, sowie die Ansaat der Energiepflanze „Durchwachsene Silphie“ initiiert.“, so Landrat Franz Löffler.

Mit dem Geschäftsführer des Maschinenring Cham Johann Stibich und Ralf Brodmann von der Firma Donau-Silphie besuchte Landrat Franz Löffler zunächst Familie Ederer aus Ziehring, die am Förderprogramm „Durchwachsene Silphie“ des Landkreises Cham teilgenommen hat. „Wir sind auf diese Energiepflanze aufmerksam geworden und waren von ihren Eigenschaften überzeugt. So beugt diese mehrjährige Pflanze der Bodenerosion vor, da sie bis zu 20 Jahre erneut austreibt und nicht wie der Mais immer wieder neu angesät werden muss. Darüber hinaus benötigt sie keine Spritzmittel und dient der Biene als Blühweide von Juni bis September – also zu einer Zeit, in der das Nahrungsangebot für diese Insekten deutlich zurückgeht. Als Energiepflanze ist sie zudem sehr für Biogasanlagen geeignet, als Futtermittel für Rinder hingegen kaum – aber auch Wildschweine machen einen Bogen um die Silphie“, stellte Löffler die Vorteile der Pflanze dar. Ebenso sei die Durchwachsene Silphie ein Tiefwurzler, der auch in Trockenphasen so an das begehrte Nass komme. Der Landkreis fördert den Anbau mit 500 Euro je Hektar. 22 Landwirte aus dem Landkreis Cham haben auf 43 Hektar der Durchwachsenen Silphie eine Chance gegeben. „Dies zeigt mir deutlich, dass die Landwirte bei uns neuen Dingen sehr aufgeschlossen sind und Erfahrungen mit der Silphie sammeln wollen.“, so Löffler.

Im Anschluss besichtigte man gemeinsam eine von Dietmar Strasser angelegte öffentliche Blühfläche von 1.700 Quadratmetern im Bereich Fronau, auf der zwei- und fünfjährige Blühmischungen von ihm ausgebracht wurden. Auf insgesamt 13,5 Hektar öffentlichem Grund wurden in diesem Jahr von Maschinenring, Gemeinden und Privaten Blühstreifen im Landkreis Cham angelegt.

Die Ausgabe von Blühmischungen an die 67 Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Cham verlief ebenfalls äußerst erfolgreich. Mit 10.000 Euro aus dem Fonds des Landrats konnten 1.436 Personen, Vereine und Institutionen mit Blühmischungen versorgt werden, was einer Fläche von ca. 31,5 Hektar entspricht.

„Es macht mich stolz, dass die Menschen im Landkreis Cham unser Angebot so umfassend angenommen und umgesetzt haben. Somit konnten wir alle gemeinsam eine ansehnliche Fläche schaffen, die der Biodiversität und Artenvielfalt – und somit letztendlich uns allen – zu Gute kommt.“, fasste Landrat Franz Löffler den Termin zusammen.

 

Silphie
Blühmischung

Kategorien: Kultur, Natur & Umwelt, Politik, Facebook