Landkreis Cham Landkreis Cham
& Nachrichten

Aktuelles

& Nachrichten

Abfuhrtermine 2018 für Restmüll-, Biomüll- und Papiertonne

08.12.2017

Ab sofort über Internet abrufbar – Viele weitere Informationen

Kreiswerke Cham

Die Termine für die Leerung der Restmüll-, Biomüll- und Papiertonnen für das Jahr 2018 sind ab sofort über die Internetseiten der Kreiswerke Cham, www.kreiswerke-cham.de oder www.entsorgung-cham.de abrufbar. Wesentliche Änderungen haben sich insbesondere bei der Papiertonnenabfuhr in den Gemeinden Arnschwang und Gleißenberg, den Märkten Eschlkam und Neu­kirchen b. Hl. Blut sowie der Stadt Furth im Wald ergeben. Alle sonstigen Veränderungen, insbesondere Feiertagsregelungen sind schon berücksichtigt. Bei Eingabe der Gemeinde, Straße und ggf. Hausnummer können sich die Bürgerinnen und Bürger auf Knopfdruck einen Kalender ausdrucken lassen, in dem bereits alle für sie geltenden Abfuhrtermine durch ein Tonnensymbol eingetragen und erkennbar sind. Die Übertragung der Termine auf Smartphones ist ebenfalls möglich. Bürgerinnen und Bürger, die über keinen Internetanschluss verfügen, können den Kalender bei den Kreiswerken anfordern.

 

Zum Jahreswechsel werden vor allem die Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden Arnschwang und Gleißenberg, den Märkten Eschlkam und Neukirchen b. Hl. Blut sowie der Stadt Furth im Wald um Aufmerksamkeit gebeten. Da die Fa. Zahner ab 2018 im Rahmen der Abfuhr der Papiertonnen nicht mehr als Subunternehmer tätig ist, wird die Abfuhr künftig von den Firmen Nemmer, Miltach, und Meimer, Bad Kötzting, durchgeführt. In den Rathäusern der betroffenen Kommunen liegen ab 18.12.2017 auch Abfuhrpläne und -kalender in Papierform aus.

 

Der Service eines Online-Abfuhrkalenders für das Jahr 2018 für den Landkreis Cham steht sofort unter der Internetadresse www.entsorgung-cham.de zur Verfügung. Und so funktioniert die Eingabe:

  • nach Aufruf der o.g. Internetseite bitte PLZ oder Gemeindenamen eingeben und mit einem Klick aus angezeigter Liste auswählen
  • anschließend zunächst nur den Straßennamen eingeben – nach Eingabe einiger Buchstaben steht bereits eine Auswahl zur Verfügung, mit einem Klick den gewünschten Straßennamen auswählen
  • danach erscheint entweder schon die Seite, von wo aus Sie den Kalender erstellen und ggf. ausdrucken können oder
  • Sie werden noch gebeten, die Hausnummer des betroffenen Objektes einzugeben.
     

Folgende Möglichkeiten zur Nutzung des Onlinekalenders stehen zur Verfügung:
Ausdruck eines Kalenders in dem bereits alle Abfuhrtermine mit einer grauen, braunen oder blauen Tonne gekennzeichnet sind. Außerdem sind alle feiertagsbedingten Änderungen berücksichtigt. Auf der zweiten Seite des generierten Kalenders finden die Bürgerinnen und Bürger weitere Informationen, wie z.B.

  • Öffnungszeiten des Wertstoffhofes in Ihrem Gemeindebereich
  • Welche Wertstoff- und Abfallfraktionen dort angenommen werden
  • Standorte und –zeiten des Umweltmobils für den jeweiligen Gemeindebereich
  • Öffnungszeiten der Sammelstelle für Problemabfälle bei den Kreiswerken Cham
  • Annahmekriterien für die Abgabe von Problemabfällen beim Umweltmobil und der Problemmüllsammelstelle
     

Man kann sich eine sogenannte ICS-Datei herunterladen, die es ermöglicht, die Abfuhrtermine für Restmüll-, Bio- und Papiertonne in einen elektronischen Terminkalender auf dem Computer oder dem Smartphone zu integrieren.

 

Sie können eine E-Mail-Benachrichtigung schalten. Sie erhalten jeweils um 08.00 Uhr am Tag vor der Entleerung des je­weiligen Behältnisses eine E-Mail mit dem Hinweis auf den kommenden Abfuhrtag. Die E-Mail-Benachrichtigungen enthalten außerdem Tipps, Anregungen und Neuerungen aus dem Bereich Abfallwirtschaft und erneuerbare Energien – einfach die Benachrichtigungs-E-mail öffnen.

 

Bei Fragen zur Benutzung des Onlinekalenders, z.B. die Anwendung funktioniert nicht, eine Straßenbezeichnung fehlt oder ist nicht richtig geschrieben, wenden Sie sich bitte an die zuständige Mitarbeiterin der Kreiswerke Cham, Kerstin Fechter, Tel. 09971/78-569. An diese Stelle können sich auch Bürgerinnen und Bürger wenden, die über keinen Internetanschluss verfügen. Sie erhalten den Kalender dann auf dem Postweg zugesandt.

 

Kategorien: Natur & Umwelt, Politik, Verkehr, Wirtschaft, Facebook