Weihnachts- und Neujahrsgrüße von Landrat Franz Löffler

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Fleiß unserer Menschen, die Tatkraft unserer Unternehmerinnen und Unternehmer, und auch die richtigen politischen Weichenstellungen haben dafür gesorgt, dass der Landkreis Cham von einer zwar schönen, aber strukturschwachen Region zu einem starken Wirtschaftsstandort geworden ist. Auch im Jahr 2013 zeigt sich das an den harten Fakten. Die Wirtschaft boomt. Die Arbeitslosenquote ist weit unterdurchschnittlich, im November lag sie bei 2,5 Prozent. Gleichzeitig steigt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Darunter sind immer mehr Menschen mit einem akademischen Abschluss. Deren Anteil ist seit 2006 um fast 70 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung geht einher mit einem weltweiten Engagement unserer Firmen. Eine Exportquote von 50 Prozent spricht für sich. Dabei stelle ich aber auch fest, dass diese Unternehmen dennoch tief in der Region verwurzelt sind. Lokal verankert und global vernetzt!

Der Landkreis Cham unterstützt das unternehmerische Handeln durch eine aktive Begleitung der Wirtschaft in Industrie und Handel, in Handwerk und Dienstleistung. Starke Unternehmen bieten unseren qualifizierten jungen Leuten die Chance, in der Region zu bleiben, eine Familie zu gründen, ein Haus zu bauen. Der Landkreis Cham steht seinen Unternehmen zur Seite, egal ob es um Betriebsgründung, Gewinnung von Auszubildenden  und Fachkräften oder auch um eine Krisensituation geht.

Auch mittelständische Unternehmen brauchen Forschung und Innovation. Der Landkreis Cham investiert deshalb in moderne Bildungseinrichtungen. Er hat neue Schulen wie die Technikerschulen für Zerspanung und regenerative Energien eingerichtet. Gemeinsam mit der Wirtschaft stärken wir die zukunftsorientierte Ausrichtung des Technologiecampus Cham durch Internationalisierung und Verbreiterung des Studienangebots. Wir werden uns weiter für qualifizierte Zuwanderung öffnen: Nach den positiven Erfahrungen in diesem Jahr werden auch 2014 junge Menschen aus Spanien eine Ausbildung im Landkreis Cham beginnen. Gemeinsam mit unseren tschechischen Nachbarn werden wir die Zusammenarbeit zum beiderseitigen Nutzen stärken. Einige gute Beispiele wie den Ökologieunterricht der tschechischen Berufsschüler an der Technikerschule Waldmünchen gibt es bereits.

Die hervorragende wirtschaftliche Entwicklung wird begleitet von Zusammenhalt und Solidarität in der Gesellschaft. Das verheerende Hochwasser im Juni hat unsere Region vergleichsweise gering getroffen. Dennoch hat sich der Landkreis Cham als „Helferlandkreis“ gezeigt und bewährt. 1.300 Einsatzkräfte von den Feuerwehren, vom Technischen Hilfswerk, vom Bayerischen Roten Kreuz mit der Wasserwacht und der Bergwacht und von der DLRG haben in den Katastrophengebieten an der Donau geschützt, geborgen, gesichert und geholfen. In den Hilfsorganisationen, aber auch in vielen anderen Bereichen, wird der hohe Stellenwert des Ehrenamts im Landkreis Cham deutlich. Jeder und jede zweite ist bei uns ehrenamtlich aktiv.

Ich danke allen, die sich dafür in unserem Landkreis engagieren - im sozialen, kirchlichen oder kulturellen Bereich, im Sport, Denkmalschutz, Naturschutz, in den Hilfsorganisationen oder in den kommunalen Gremien. Ganz besonders danke ich allen, die sich ehren- oder hauptamtlich für alte, kranke und behinderte Menschen einsetzen. Die Palette ist vielfältig: Sie reicht von der Betreuung junger und der Pflege alter Menschen über Initiativen zur Verbesserung der Situation von Behinderten und zur Integration von Asylbewerbern bis zur medizinischen Versorgung.

Der Landkreis Cham ist vom Rand in die Mitte Europas gerückt. Das gilt nicht nur für die geographische Lage, sondern auch für das Selbstwertgefühl der Menschen. Dies wurde erst vor ein paar Tagen an einem besonderen Beispiel deutlich, als wir einen Christbaum als Symbol des Friedens aus der neuen Mitte Europas in die Mitte der Christenheit, nach Rom, bringen durften.

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche und friedvolle Weihnachtszeit und ein gesundes und glückliches Jahr 2014. Alles Gute unserem Landkreis Cham und all seinen Menschen!

 


Ihr Landrat
Franz Löffler